Servicetour "Unterwegs im Gemeindebau" mit Wohnbaustadtrat Michael Ludwig

Im heurigen Jahr führt Stadtrat Ludwig wieder seine bewährten Servicetouren in den Wiener Gemeindebauten gemeinsam mit den für die Wohnhausanlage zuständigen ExpertInnen durch.

Wien (OTS) - Rund 500.000 Menschen, also fast ein Drittel der
Wiener Bevölkerung, wohnen in den insgesamt 220.000 Gemeindewohnungen. Die Stadt Wien ist damit die größte Hauseigentümerin der Welt und nimmt ihre Verantwortung gegenüber den MieterInnen sehr ernst. Die bereits sehr hohe Wohnzufriedenheit weiter auszubauen ist Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig ein vorrangiges Anliegen.
"Der direkte Kontakt mit den Gemeindebewohnerinnen und -bewohnern ist mir besonders wichtig. Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass viele Mieterinnen und Mieter ein persönliches Gespräch einem Telefonat vorziehen. Aus diesem Grund wurde bereits Anfang des Jahres mit ,Wiener Wohnen vor Ort' ein neues Leistungsangebot direkt in den Gemeindebauten zur Verfügung gestellt und die Servicetour wird auch im heurigen Jahr in zahlreichen Wiener Gemeindebauten weitergeführt", so Ludwig beim Auftakt zu "Unterwegs im Gemeindebau" gestern, Mittwoch, im Ottakringer Fleminghof. ****

Durchs Reden kommen d'Leut zam

Bei den Terminen stehen die ExpertInnen der Hausverwaltung Wiener Wohnen sowie die MitarbeiterInnen des Nachbarschafts-Service wohnpartner allen interessierten MieterInnen gerne für Informationen und Fragen zu den jeweiligen Wohnhausanlagen zur Verfügung. Das für die jeweilige Wohnhausanlage zuständige Betreuungsteam von Wiener Wohnen setzt sich aus technischen und kaufmännischen ReferentInnen sowie WohnberaterInnen zusammen. Sie stehen für alle Fragen rund um das Thema Wohnen - seien es Auskünfte zur neuen Waschküchenregelung oder zur Hausbetreuung, Anliegen zur Hausordnung oder bevorstehenden Sanierungen - zur Verfügung.

Im Kontakt mit den GemeindemieterInnen macht sich Stadtrat Ludwig selbst ein Bild und bespricht Anliegen, Wünsche und Lösungsansätze mit den BewohnerInnen direkt vor Ort. "In den vergangenen Jahren wurde basierend auf der größten MieterInnenbefragung Österreichs eine ganze Reihe von Maßnahmen gesetzt - von den wohnpartnern und den OrdnungsberaterInnen bis hin zur Schaffung der Wiener HausbetreuerInnen. Sie alle haben eine Verbesserung der Serviceleistungen und des Zusammenlebens im Wiener Gemeindebau zum Ziel. ,Unterwegs im Gemeindebau' ist dabei ein wichtiger Baustein im direkten und persönlichen Kontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern", so der Wiener Wohnbaustadtrat. Der Frühjahrs-Tour von "Unterwegs im Gemeindebau" werden im Spätsommer werden weitere Termine folgen. Die MieterInnen der Gemeindebauten und angrenzender städtischer Wohnhausanlagen werden zeitgerecht schriftlich über die Termine der Servicetour verständigt.

Neues Service: "Wiener Wohnen vor Ort"

Ergänzend zu "Unterwegs im Gemeindebau" steht seit Jänner 2011 den BewohnerInnen der städtischen Wohnhausanlagen mit "Wiener Wohnen vor Ort" ein neues Leistungsangebot der Stadt Wien zur Verfügung.

Nach den positiven Erfahrungen des Erfolgsprojekts "Wiener Wohnen unterwegs", das seit 2009 mit seinen mobilen Kundendienstzentren den MieterInnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stand, wurden mit "Wiener Wohnen vor Ort" bisher bereits 34 fixe Servicestellen in der gesamten Stadt geschaffen. Bis Ende des Jahres werden es insgesamt 42 sein.

Die neuen Servicestellen sind direkt in oder in unmittelbarer Nähe von Gemeindebauten gelegen und zu fixen Sprechstundenzeiten mit den Fachleuten von Wiener Wohnen besetzt. Außerhalb der Öffnungszeiten stehen die Büros für terminlich vereinbarte KundInnengespräche, wie die Übergabe von Mietverträgen, für Mieterbeiräte und Fachbesprechungen, z.B. bei Sanierungen, zur Verfügung.
Weitere Informationen sowie die Standorte aller Stützpunkte sind unter www.wienerwohnen.at abrufbar. (Schluss) kau

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015