VP-Juraczka: Demokratiepolitischer Eklat der Grünen findet Bestätigung

Grüner Bezirksrat als selbsternannter Rausschmeißer

Wien (OTS) - Eine Presseaussendung der Elternvertreter und Schulsprecher des Gymnasiums Geblergasse bestätigt eindrucksvoll den gravierenden Vorwurf gegen den grünen Bezirksrat. Die Elternvertreter selbst sprechen in ihrer heutigen Aussendung davon, dass alle Betroffenen und Entscheidungsträger bezüglich des umstrittenen Garagenprojektes in der Hernalser Geblergasse zu einer Diskussionsveranstaltung geladen waren. Mehrere Hernalser Bezirksräte wollten dieser Einladung auch Folge leisten um dieses, für Hernals so wichtige Thema auf breiter Ebene zu diskutieren. Am Eingang des Gymnasiums wurden die Bezirksmandatare jedoch vom grünen Bezirksrat Jörg Ehrentraut in schlechter Türsteher-Manier am Zutritt gehindert.

"Ich verwehre mich jedenfalls gegen alle Tendenzen von Ausgrenzung, Gewalt und Gesinnungsterror durch einzelne Mandatare der Hernalser Bezirkspolitik", appelliert der Hernalser ÖVP-Bezirksparteiobmann Manfred Juraczka. "Auch den Grün-Gemeinderat Maresch möchte ich ersuchen, seinen "Parteifreunden" in Hernals lieber Nachhilfe in gelebter Demokratie zu geben, statt aus Parteiräson Rettungsversuche in plumper politischer Uralt-Mentalität zu starten."

An die Adresse der SPÖ-Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer meint Juraczka abschließend: "Wenn es sich die Frau Bezirksvorsteherin gefallen lässt, dass auch sozialdemokratische Mandatare wie die Schulbuben nach Hause geschickt werden, bleibt das ihr überlassen. Dennoch ist es ihre Verantwortung etwaigen Radikalisierungstendenzen in der Hernalser Politik ehebaldigst entgegenzutreten."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001