Wenn der Kindergarten geschlossen oder kein Platz frei ist, sind die mobilen Tagesmütter/ väter des Hilfswerks Kärnten zur Stelle.

Der 5. Mai 2011 ist "Tag der Tagesmütter"

Klagenfurt (OTS) - "Wir brauchen vielfältige Kinderbetreuungsangebote, um jungen Menschen Mut zu machen, JA zu Kindern zu sagen", betont Hilfswerk-Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler die gesellschaftspolitische Dimension der Frage, ob Familie und Beruf vereinbar seien. Scheucher-Pichler weiter: "Wir dürfen Frauen nicht vor die Wahl stellen, ob sie lieber Kinder bekommen oder einen Beruf ausüben wollen. Durch ausreichende Angebote, die durch Flexibilität und Individualität den Bedürfnissen der Kinder und der berufstätigen Eltern gerecht werden, muss beides möglich sein".

Die mobilen Tagesmütter betreuen die Kinder im Haushalt der Eltern. Gerade für kleine Kinder ist die Betreuung in der vertrauten familiären Umgebung ideal. Es gibt keine fix vorgegebenen Betreuungszeiten. Die Betreuung wird individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder. Wenn Kindergärten oder Kinderkrippen geschlossen haben oder wenn Kinder aus gesundheitlichen Gründen den Kindergarten nicht besuchen können, stehen mobile Tagesmütter bereit.

Auskünfte zur mobilen Kinderbetreuung des Hilfswerks erhalten interessierte Eltern in jeder Hilfswerk-Bezirksstelle und unter 050544-00.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk, Landesgeschäftsstelle Kärnten
Dr. Brigitte Hingerl, Marketing und interne Kommunikation
Tel.: 050544-5009
brigitte.hingerl@hilfswerk.co.at
http://kaernten.hilfswerk.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001