VP-Marek/Juraczka: Demokratiepolitischer Skandal durch Rot-Grün in Hernals

Bezirkspolitiker am Zutritt zu Podiumsdiskussion gehindert

Wien (OTS) - Zwei Bezirkspolitiker wollten gestern Abend eine Podiumsdiskussion um den Garagenbau in der Geblergasse in Hernals im gleichnamigen Gymnasium besuchen, um sich über den aktuellen Stand zum Thema zu informieren. Am Podium waren unter anderen die Hernalser Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer und GR Rüdiger Maresch angekündigt. Am Eingang des Gymnasiums wurden die Bezirksmandatare jedoch vom grünen Bezirksrat Jörg Ehrentraut in schlechter Türsteher-Manier am Zutritt gehindert. Dies geschah ganz offensichtlich unter Duldung der SP-Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer und obwohl auch Medienvertreter wie Anrainer via Aussendung eingeladen waren. "Ein derartiges Vorgehen bei einer Veranstaltung in einer öffentlichen Schule ist inakzeptabel und wirft ein katastrophales und beschämendes Bild auf das rot-grüne Demokratieverständnis", zeigt sich die Landesparteiobfrau der ÖVP Wien Christine Marek betroffen.

Auch der Hernalser ÖVP-Parteiobmann Manfred Juraczka kritisiert den Eklat: "Die Grünen befinden sich offenbar im Stadium des fortgeschrittenen Größenwahns. Nicht nur, dass demokratische Beschlüsse des Hernalser Bezirksparlaments einfach nicht akzeptiert werden, maßen sich Mitglieder der Grünen nun auch noch an, mit dem Thema befassten Bezirksmandataren den Zutritt zu einer Podiumsdiskussionen zu verwehren. Ich bezweifle jedenfalls, dass diese undemokratische Vorgehensweise mit der Schuldirektion akkordiert oder unter den Elternvereinsmitgliedern abgestimmt worden ist."

Aber nicht nur das Gymnasium Geblergasse, sondern auch die Hernalser Bezirksvorstehung dürfte mittlerweile in grüner Geiselhaft stehen, vermutet Juraczka. Wie wäre es sonst zu erklären, dass die Hernalser Bezirksvorsteherin - trotz bisheriger gegenteiliger Behauptungen -nun plötzlich den für Sommer geplanten Baubeginn absagt und eine Anrainerbefragung durchführen will. Und zwar bei einem Garagenprojekt, das von der Bezirks-SPÖ initiiert war, von der SPÖ auf die Agenda gehievt wurde und das im Bezirksparlament eine überwältigende Mehrheit fand. "Offenbar sitzt im Büro der Bezirksvorsteherin ab sofort Herr Ehrentraut von den Grünen. Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer hat inhaltlich jedenfalls heute abgedankt", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002