Die Telekom Austria Group gibt ein adaptiertes bedingtes Angebot mit bis zu 1,1 Milliarden Euro für den 51%-Anteil an Telekom Srbija ab

Wien (OTS) - Die Telekom Austria Group verlautbarte heute, dass
sie im Rahmen des Bieterverfahrens, das vom Finanzministerium der Republik Serbien für den Verkauf des 51%-igen Anteils an der Telekom Srbija a.d. durchgeführt wird, ein adaptiertes bedingtes Angebot abgegeben hat. Das Offert für den 51%-igen Anteil an dem staatlichen Telekommunikationsanbieter in der Republik Serbien beläuft sich auf einen maximalen Barwert des Equity-value von bis zu 1,1 Milliarden Euro.

Am 21. März 2011 wurde ein erstes bedingtes Angebot für den 51%-igen Anteil an der Telekom Srbija abgegeben, welches eine Zahlung für den Equity-value von 800 - 950 Mio. EUR sowie eine Verpflichtung zu Investitionen (CAPEX) in Höhe von 450 Mio. EUR beinhaltete. Die Hauptbedingungen dieses bedingten Angebots waren die Zustimmung der serbischen Wettbewerbsbehörde zur Marktkonsolidierung sowie ein Übereinkommen zur Verbesserung der Kostenstruktur von Telekom Srbija innerhalb eines vorbestimmten Zeitraumes. Diese Bedingungen bleiben auch weiterhin bestehen.

Im Zuge der laufenden Verhandlungen mit dem Finanzministerium der Republik Serbien wurden zusätzliche wertschaffende Elemente identifiziert. Diese sind im Wesentlichen Vereinbarungen über Spektren und die Verlängerung von Lizenzen, die noch der Zustimmung der entsprechenden Behörden bedürfen.

Auf Basis dieser Bedingungen sowie des Verzichts auf die ursprüngliche Verpflichtung zu Investitionen, wurde ein adaptiertes Angebot für den 51%-igen Anteil an Telekom Srbija abgegeben. Dieses adaptierte bedingte Angebot besteht aus den folgenden Elementen:

  • Barzahlung in Höhe von 800 Mio. EUR, fällig beim Closing der Transaktion
  • Jährliche Zahlungen über neun Jahre nach dem Closing der Transaktion

Abhängig vom Ergebnis der weiteren Verhandlungen, wird ein maximaler Barwert des Equity-value von bis zu 1,1 Mrd. EUR angenommen. Der Faktor erwarteter Unternehmenswert zu angepasstem EBITDA 2012 wird ungefähr zwischen 4,8 - 5,3x liegen. Die finalen Bedingungen der Transaktion stehen unter Vorbehalt der Genehmigung des Aufsichtsrats der Telekom Austria AG.

Das abgegebene bedingte Angebot erzielt im Vergleich zu einem Aktienrückkauf einen höheren Cashflow pro Aktie. Der angebotene Kaufpreis ermöglicht es der Telekom Austria Group, innerhalb des Zielkorridors des Verhältnisses Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA von 2,0x - 2,5x zu bleiben. Somit ist das bedingte Angebot im Einklang mit der bestehenden Mittelverwendungsstrategie der Gruppe.

Telekom Srbija ist der staatliche Telekommunikationsanbieter in der Republik Serbien mit Geschäftstätigkeiten in Montenegro und Bosnien und Herzegowina, wo Telekom Srbija einen 65%-Anteil an Telekom Srpske hält. In der Republik Serbien bietet das Unternehmen Festnetz- und Mobilfunkdienstleistungen an und hält einen Festnetzmarktanteil von 100%, der Marktanteil in der Mobilkommunikation liegt bei 56%. In Montenegro beträgt der Marktanteil in der Mobilkommunikation 23%, der Festnetzmarktanteil liegt bei 2%. In Bosnien und Herzegowina belaufen sich der Festnetzmarktanteil auf 35% und der Marktanteil in der Mobilkommunikation auf 39,7%. Telekom Srbija erwirtschaftete im Jahr 2010 einen Umsatz in Höhe von 1.141 Mio. EUR und ein EBITDA von 483 Mio. EUR.

Finanzüberblick Telekom Srbija

2010 (Berichtet) Umsatz (in Mio. EUR) 1.141 EBITDA (in Mio.EUR) 483 Anlagenzugänge (in Mio. EUR) 191 Operating Free Cash Flow (in Mio. EUR) 292 Nettoverschuldung (in Mio. EUR) 610 Mobilfunkkunden(in Mio.) 7,3 Festnetzanschlüsse (in Mio.) 3,4

Über die Telekom Austria Group:

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Telekommunikationsanbieter im CEE-Raum mit mehr als 22 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1 Telekom Austria, hervorgegangen aus der Fusion von Telekom Austria TA und mobilkom austria), Slowenien (Si.mobil), Kroatien (Vipnet), den Republiken Serbien (Vip mobile) und Mazedonien (Vip operator), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (Velcom) sowie in Liechtenstein (mobilkom liechtenstein). Der Gesamtmarkt der acht Länder umfasst rund 41 Mio. Einwohner. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 16.500 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 4,7 Mrd. EUR. Das breit gefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen unter http://www.telekomaustria.com

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Telekom Austria Group, Mag. Elisabeth Mattes, Konzernsprecherin
Tel.: +43 664 66 39187, E-Mail: elisabeth.mattes@telekomaustria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TKA0001