Haubner: Potenzial für Privatisierungen nutzen

Wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit von Unternehmen durch Privatisierung gesteigert

Wien, 04. Mai 2011 (OTS) - "Das Potenzial für Privatisierungen in Österreich ist in großem Ausmaß vorhanden. Es wäre in der Tat wünschenswert, wenn dieses Potenzial genutzt werden würde", unterstützt Wirtschaftsbund-Generalsekretär, Abg.z.NR Peter Haubner heutige Aussagen von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und IV-Präsident Veit Sorger. Intelligente Privatisierungen würden einen mehrfachen Nutzen bringen, das zeige ein Blick auf Erfolgsbeispiele wie Böhler-Uddeholm, voestalpine oder OMV. Über einen Konsolidierungsbeitrag im Bereich des Staatshaushaltes hinaus wären Privatisierungen auch von volkswirtschaftlicher Bedeutung und im betriebswirtschaftlichen Interesse der betreffenden Unternehmen, so Haubner.

Die substantielle Steigerung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der bereits privatisierten Unternehmen in Österreich sei nachweisbar. So konnte etwa die OMV ihre Umsatzerlöse im jährlichen Durchschnitt nach der Privatisierung fast verdoppeln. Die voestalpine sowie Böhler Uddeholm verzeichneten nach der Privatisierung ein Unternehmenswachstum von jeweils beinahe 40 Prozent. "Das solcherart ermöglichte Wachstum versetzte die betreffenden Unternehmen in die Lage, Arbeitsplätze zu schaffen", betont der Generalsekretär.

Durch die gesteigerte betriebswirtschaftliche Effizienz sei die Summe aus Dividendenzahlungen und Steuerleistung der oben genannten Unternehmen nach der Privatisierung größer gewesen, als der einmalige Ertrag des Privatisierungserlöses. "Das zeigt eindeutig, dass der Staat ein gutes Geschäft gemacht hat", so Haubner in Richtung SPÖ-Finanzsprecher Krainer.

"Das Freispielen von Mitteln für wichtige Zukunftsinvestitionen wie etwa Bildung und Forschung sollte ein zusätzlicher Anreiz sein, sich ernsthaft mit dem Thema Privatisierung auseinander zu setzen", betont der Wirtschaftsbund-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: +43 (0)1 505 47 96 - 30
m.leithner@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001