Stellungnahme von FPK-Scheuch zu Entscheidung des OGH

Klagenfurt (OTS) - Kein Verständnis zeigt FPK-Obmann DI Uwe
Scheuch für die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes zur Ablehnung der gestellten Delegierungsanträge. Die aktuelle Entscheidung sei im Rahmen des gesamten Verfahrens allerdings nicht die erste, die zu Verwunderung führe, stellt Scheuch fest. Sie werde aber natürlich zur Kenntnis genommen. Es sei außerdem zum wiederholten Mal der Fall, dass er über wichtige verfahrensrelevante Entscheidungen erst via Medien informiert werde. Angesichts dieser Vorgänge könne sich sicherlich jeder sein eigenes Bild machen, so FPK-Obmann Scheuch abschließend.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003