Amon: Koalition setzt Bildungsfahrplan gemeinsam konsequent um

Ministerin Schmied braucht keine Zurufe von Ex-SPÖ-Minister Androsch

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Es gibt einen Bildungsfahrplan, den wir gemeinsam mit Unterrichtsministerin Schmied Schritt für Schritt umsetzen. Unsere Zusammenarbeit unter der Ägide der Bildungsministerin funktioniert bestens. Ich denke nicht, dass Schmied daher zusätzliche Zurufe von Ex-SPÖ-Minister Hannes Androsch braucht." Sie werde jedenfalls der Öffentlichkeit als zuständiges Regierungsmitglied über die Fortschritte regelmäßig Auskunft erteilen. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Bildungssprecher Abg. Werner Amon MBA.

"Und es war der ÖVP-Vorschlag für eine flächendeckende Neue Mittelschule, der die Basis für die guten Fortschritte der Bildungsarbeit in der Koalition ist", betonte Amon weiter. "Die Bundesregierung ist sich der Herausforderungen der Bildungspolitik bewusst. Wir nehmen diese Herausforderungen an und arbeiten konsequent im Interesse der jungen Menschen in diesem Land an einer ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung des Systems."

In diesem Zusammenhang unterstrich Amon die Wertschätzung für das Engagement von Mitbürgerinnen und Mitbürger. Das politische und gemeinwohlorientierte Mitmachen ist Teil der demokratischen Gesellschaft. "Konstruktives Engagement ist gut, destruktives Nur-dagegen-sein ist schlecht."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003