Neues Zeitalter in der Multiple Sklerose Therapie

Weltweit erstes orales Medikament bietet mit neuem Wirkmechanismus Hoffnung für Betroffene

Wien (OTS/Fischill PR) - Für Patienten mit schubförmig verlaufender Multipler Sklerose bricht eine neue Ära an, denn die Europäische Arzneimittelkommission (EMA) hat den neuen Wirkstoff Fingolimod* positiv bewertet und zugelassen. Damit steht schwer betroffenen MS Patienten das weltweit erste orale MS Präparat zur Verfügung.

MS ist eine Krankheit des zentralen Nervensystems, die bis dato nicht heilbar ist und die häufigste neurologische Krankheit im jungen Erwachsenenalter darstellt. Zwei Drittel der ca. 8.000 bis 10.000 MS Patienten in Österreich sind Frauen, die Angst vor einer massiven Behinderung ist groß.

*Wirkstoffname nur für Fachmedien frei /Nov-Ph/0411/5717

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=68&dir=201105&e=20110504_f&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Presserückfragen: Fischill PR, office@fischill.at, 01/408 68 24-15

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002