Gemeinderatsausschuss: Maresch begrüßt höhere Verkehrssicherheit für Ring-Rund-Radweg

Maresch: "Ampelanlagen müssen adaptiert werden"

Wien (OTS) - "Der neue Ring-Radweg wird den bestehenden Radweg am Ring massiv entlasten und dazu beitragen, dass sich die Verkehrssicherheit in diesem Bereich erhöht. Die heute im Gemeinderatsauschuss beschlossene Anpassung der Ampelanlagen auch für Straßenbahnen ist ein weiterer wesentlicher Schritt für mehr Verkehrssicherheit am Ring, der eine Verteiler-Drehscheibe für den Radverkehr in Wien darstellt", so der Verkehrssprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch im Anschluss an die Ausschusssitzung. Die beschlossenen Mittel für die Umbaumaßnahmen belaufen sich auf 337.000 Euro. "Eine Verbesserung der Radverkehrssicherheit bedeutet ein Angebot für all jene Menschen, die vom Auto auf umweltfreundliche Verkehrsmittel wie das Fahrrad umsteigen wollen. Die Folge für die WienerInnen ist eine bessere Luftqualität und weniger Lärmbelastung und damit eine höhere Lebensqualität", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002