FP-Mahdalik: Wieder 337.000 Euro - Ringradweg-Neu als Fass ohne Boden

Grünes Prestigeobjekt geht enorm ins Geld

Wien (OTS) - Nicht nur, dass dem grünen Prestigeprojekt "Ringradweg-Neu" bereits ein kerngesunder Baum beim Rathauspark zum Opfer gefallen ist, werden die Steuerzahler auch regelmäßig dafür zur Ader gelassen, kritisiert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Heute wurden von SPÖ und Grünen satte 337.000 Euro allein für neue Ampeln zwischen Schwarzenbergplatz und Babenbergerstraße beschlossen.

Mit der bewährten Salamitaktik werden so in jeder Sitzung des Planungsausschusses einige hunderttausend Euro beschlossen. Einmal sind es 640.000, dann wieder 825.000 Euro, die für das unsinnige Projekt von SPÖ und Grünen aus dem Steuertopf geschöpft werden. Der bestehende Ringradweg ist nämlich in keiner Weise ausgelastet, der sündteure Neubau reine Geldverschwendung, hält Mahdalik fest.

Mit "Nebengeräuschen" wird der Ringradweg-Neu nicht 8 sondern über 10 Mio. Euro kosten. Dem Selbstverwirklichungstrip von Vassilakou, Chorherr, Maresch & Co. werden auch noch weitere Bäume am Ring weichen müssen, warnt Mahdalik und fordert einen sofortigen Baustopp. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002