EANS-Adhoc: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing / IBS AG schlägt Dividendenausschüttung vor

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

03.05.2011

Höhr-Grenzhausen, 03. Mai 2011 +++ Der Vorstand und Aufsichtsrat der IBS AG (WKN 622840 / ISIN DE0006228406) haben heute beschlossen, der Hauptversammlung vorzuschlagen, den im Jahresabschluss der IBS AG ausgewiesenen Bilanzgewinn per 31. Dezember 2010 in Höhe von EUR 4.338.727,71 wie folgt
zu verwenden:

- Ein Teilbetrag von EUR 994.156,35 wird zur Zahlung einer Dividende von 15 Euro Cent pro Aktie auf die insgesamt 6.627.709 dividendenberechtigten Stückaktien per 22.03.2011 verwandt;

- der davon ausgehend verbleibende Teilbetrag von EUR 3.344.571,36 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

Mit dem Vorschlag dieser Dividendenzahlung unterstreicht die IBS AG die Ertragsentwicklung im Geschäftsjahr 2010 und die positiven Aussichten. Die diesjährige Hauptversammlung findet am 24. Juni 2011 in Höhr-Grenzhausen statt.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing Rathausstrasse 56 D-56203 Hoehr-Grenzhausen Telefon: +49(0)2624 9180-424 FAX: +49(0)2624 9180-966 Email: investorrelations@ibs-ag.de WWW: http://www.ibs-ag.de Branche: Software ISIN: DE0006228406 Indizes: CDAX Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Nina Yvonne Slegers
Telefon: +49(0)2624 9180-424
E-Mail: nina.slegers@ibs-ag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0023