IG Freiwilligenzentren Österreichs tagte in Wien

Wien (OTS) - Die Interessensgemeinschaft Freiwilligenzentren Österreich nahm das von der Europäischen Union ausgerufene "Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011" zum Anlass vom 28.4.bis 29.4.2011 eine Fachtagung zum Thema "Engagement verändert -Der (Mehr-) Wert von Freiwilligenarbeit" in Wien abzuhalten. Der Leiter der Ehrenamtsbörse des Wiener Hilfswerks Martin Oberbauer organisierte die Tagung, die vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz unterstützt wurde. Die TeilnehmerInnen diskutierten im Rahmen von Vorträgen die Vielfalt an Benefits, die sich aus der Freiwilligenarbeit ergeben.

Klicka unterstrich neuerlich den Nutzen der Freiwilligenarbeit

Geeignete Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement mit entsprechend hohem Mehrwert für alle und die Bereitschaft von Entscheidungsträgern, sich für deren Schaffung und Weiterentwicklung einzusetzen, standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, zu der namhafte VertreterInnen aus Politik, Verwaltung und von gemeinnützigen Organisationen eingeladen waren.

Die Dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka unterstrich nicht nur den Nutzen für die freiwillig Engagierten, sondern sie betonte auch:
"Engagement verändert nicht nur die Freiwilligen, sondern auch die Gesellschaft, in der sie leben. Dafür brauchen sie aber so viel Unterstützung und Wertschätzung wie möglich, ausgedrückt in optimalen Rahmenbedingungen und einer zeitgemäßen Anerkennungskultur".

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=9551

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017