Stadt Wien ernennt Projektkoordinator für die Gestaltung der Mariahilfer Straße

Vassilakou: "Umsetzungsmöglichkeiten werden unter Einbeziehung aller Betroffenen geprüft"

Wien (OTS) - Die Stadt Wien macht bei der Neugestaltung der Mariahilfer Straße den nächsten Schritt und setzt einen eigenen Projektkoordinator ein. Jetzt geht es darum zu überprüfen, ob die Innere Mariahilfer Straße in Zukunft als Fußgängerzone, als Geh- und Radweg oder als "fair geteilte Straße" den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern zur Verfügung stehen soll. "In einem nachvollziehbaren und transparenten Entscheidungsfindungsprozess soll unter Einbeziehung aller Beteiligten die Auswahl der Umsetzungsvarianten getroffen werden. Dafür soll ein eigener Projektkoordinator sorgen", so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Zur Koordinierung der im direkten und indirekten Einflussbereich der Stadt Wien stehenden Belange wird Herr Dipl.-Ing. Franz Kainacher als Projektkoordinator eingesetzt.

Die Innere Mariahilfer Straße ist mit rund 40.000 bis 60.000 Fußgängerinnen und Fußgängern ein stark frequentierter öffentlicher Raum. Eine weitere Attraktivierung dieses öffentlichen Raumes ist klares Ziel. Hierzu werden Analysen, ein Umsetzungskonzept und die Planungen der Umsetzungsmaßnahmen erstellt. Die Untersuchungen beginnen im Frühjahr 2011, die Realisierung der daraus resultierenden Maßnahmen soll in zwei Stufen bis November 2014 erfolgen.

Die mit der Projektkoordination verbundenen Aufgaben umfassen unter anderem folgende Schwerpunkte: Wahrnehmung von Koordinationsaufgaben mit den Projektbeteiligten, Steuerung der Planung und Abwicklung des Dialogs mit den Bezirksvorstehungen des 6. und 7. Bezirkes; Steuerung und Zusammenführung der Ergebnisse der Sozialraumanalyse, der Verkehrsdatenerhebungen, der verkehrlichen Untersuchungen und der Ergebnisse des Dialogs mit den Vertreterinnen und Vertretern der Bezirksvorstehungen und der Wirtschaft als Grundlage für die Veranlassung der weiteren Bearbeitungsschritte und vieles andere mehr.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014