SP-Hora an FPÖ Wien: U3-Verlängerung nicht Teil des 4. U-Bahn-Ausbaupakets

Wien (OTS/SPW-K) - Um den inhaltlich nicht sattelfesten FPÖ-Politikern auf die Sprünge zu helfen, erinnert SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora die FP-Gemeinderäte Mahdalik und Hofbauer in der Sache "U3-Verlängerung" einmal mehr an die Fakten. "Von grundloser Ablehnung kann keine Rede sein. Zwischen dem Bund und Wien ist die gemeinsame Finanzierung der 4. U-Bahn-Ausbauphase vertraglich vereinbart. Diese wird bis 2019 fertig gestellt sein. Eine Verlängerung der U3 ist nicht Teil dieses U-Bahn-Ausbaupakets", lüftet Hora den offensichtlichen Sachverhalt, der scheinbar nur den FPÖ-Mandataren verborgen geblieben ist.

Allfällige U-Bahn-Verlängerungen, die über diese Ausbauphase hinausgehen, müssen im Zuge einer möglichen 5. Ausbauphase behandelt werden. "Die Frage der künftigen U-Bahn-Erweiterungen wird im Rahmen der Neuerstellung des Masterplans Verkehr geprüft. Das gilt auch für die Frage einer allfälligen Verlängerung der U3 nach Kaiserebersdorf unter Berücksichtigung des Kosten/Nutzen-Verhältnisses. Im Anschluss daran erfolgt im Rahmen der Finanzierungsverhandlungen gemeinsam mit dem Bund die Festlegung, welche Projekte konkret in ein Ausbauprogramm mit aufgenommen werden", so der SP-Gemeinderat.

FP-Mahdalik wäre gut beraten, sich bei Gemeinderatssitzungen, verstärkt mit der tatsächlichen Tagesordnung zu beschäftigen. "Während einer Floridsdorfer Flächenwidmung gleich drei Anträge einzubringen, die gar nichts mit dem Thema zu tun haben, bringen lediglich den Leistungsnachweis, dass er Anträge kopieren kann", stellt Hora abschließend fest.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81923
Mail: martin.schipany@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001