"Pressepreis 2010 der Ärztekammer für Wien" an Elisabeth Nöstlinger-Jochum (Ö1) und Manuela Strihavka (TW1)

Wien (OTS) - Ö1-Wissenschaftsjournalistin Elisabeth Nöstlinger-Jochum und Manuela Strihavka (TW1) wurden heute mit dem "Pressepreis 2010 der Ärztekammer für Wien" für ihre hervorragenden medizinischen bzw. gesundheitspolitischen Berichterstattungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Die Preise wurden von Ärztekammerpräsident Walter Dorner überreicht.

Elisabeth Nöstlinger-Jochum wurde für ihre Sendungen "Abschied und Aufbruch" sowie "Erkrankt, entmutigt, entwürdigt" im Rahmen der Ö1-Reihe "Salzburger Nachtstudio" ausgezeichnet, in denen sie sich in sehr intensiver und einfühlsamer Weise mit dem Thema Tod und Krankheit auseinandersetzt. Nöstlinger-Jochum ist seit 1988 ständige ORF-Wissenschaftsjournalistin und seit 2000 Producerin des "Salzburger Nachtstudios". Sie wurde u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Wissenschaftspublizistik, dem Inge-Morath-Preis für Wissenschaftspublizistik und dem Staatspreis für Bildungsjournalismus ausgezeichnet.

Die zweite Preisträgerin ist Manuela Strihavka, die gemeinsam mit ihren Kollegen Zara Auferbauer und Markus Voglauer für "Treffpunkt Medizin" (TW1) die Reportage "Brustmedizin" gestaltete. Strihavka ist seit Ende 1993 für den ORF tätig. 2010 entwickelte und realisierte sie das Gesundheitsformat "Treffpunkt Medizin".

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001