Internationale Referenten bei Glücksspiel-Kongress in Wien

Onlinegaming und frühzeitige Erkennung sowie Therapie von Spielsucht stehen im Fokus der 8. Responsible Gaming Academy von Casinos Austria und den Österreichischen Lotterien.

Wien (OTS) - Casinos Austria und die Österreichischen Lotterien gelten als weltweit führend im Bereich Spielerschutz. Um dieses Know how im Diskurs mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten weiter zu entwickeln, lädt die Unternehmensgruppe am 4. und 5. Mai 2011 zum bereits achten Mal zur Responsible Gaming Academy ins Studio 44.

Im Fokus der diesjährigen Responsible Gaming Academy stehen aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen im Bereich Onlinegaming und Spielerschutz, aber auch Vorbeugung, Diagnostik und Therapie von Spielsucht. Prominente Referenten sind unter anderem Prof. Dr. Mark Griffiths, Direktor der International Gaming Research Unit an der Nottingham Trent Universität, Univ-Prof. Dr. Friedrich Wurst, Vorstand der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Christian Doppler Klinik, Magnus Lindkvist, Schwedens führender Trendforscher und Prof. Dr. Jon E. Grant, J.D., M.D., Professor an der psychologischen Fakultät der Universität Minnesota.

Seit Beginn der Geschäftstätigkeit haben es sich Casinos Austria und die Österreichischen Lotterien zur Aufgabe gemacht, möglichen Problemen, die durch das Spielen entstehen können, aktiv entgegenzuwirken. "Mit strengen Reglements weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus zeigen wir, dass wir uns der Verantwortung gegenüber unseren Gästen und Spielteilnehmern bewusst sind", unterstreicht Generaldirektor Dr. Karl Stoss Bedeutung und Stellenwert von Responsible Gaming innerhalb der Unternehmensgruppe.

Seit dem Jahr 2009 sind die Österreichischen Lotterien nach den Responsible-Gaming-Standards der European Lotteries und der World Lottery Association zertifiziert. Die beiden Dachorganisationen setzen sich engagiert für Responsible Gaming und die konsequente Bekämpfung illegalen Glücksspiels ein. "Diese Zertifizierungen nach dem höchstmöglichen Level sind ein Beleg dafür, dass wir beim ungemein wichtigen Thema Spieler- und Jugendschutz auf dem richtigen Weg sind", betont Gen.-Dir.-Stv. DI Friedrich Stickler. Im Casinogeschäft gibt es keine derartigen Zertifizierungen, doch Casinos Austria setzt hier immer wieder internationale Benchmarks und hat auch in Langzeitstudien die Wirksamkeit der Spielerschutzaktivitäten mehrfach attestiert bekommen.

Die Betreuung der Casinogäste geht weit über den Casinobesuch hinaus. Der Spielerschutz beginnt bereits mit der Registrierung am Entrée jedes der zwölf Casinos in Österreich. Neben der Prüfung der Identität und der Volljährigkeit kann Casinos Austria ebenso überprüfen, ob ein inländischer Gast durch häufige und intensive Teilnahme am Spiel sein Existenzminimum gefährdet. Selbst das Personal erkennt aufgrund regelmäßiger und gründlicher Schulungen Auffälligkeiten im Spielverhalten der Kunden.

Der Erwerb eines Produkts der Österreichischen Lotterien ist erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr erlaubt. Eine freiwillige Selbstbeschränkung, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Zudem hat sich das dem Spieler- und Jugendschutz dienende System der Registrierung auf der Spieleplattform win2day.at über viele Jahre als probates Mittel zum Spielerschutz bewährt. So ist eine Registrierung auf win2day erst ab 18 Jahren und mit Wohnsitz in Österreich möglich. Es bedarf einer österreichischen Bankverbindung und jeder User muss sich ein persönliches, wöchentliches Einsatzlimit - maximal aber 800 Euro - setzen.

Außerdem ist es jedem Spielteilnehmer möglich, eine Selbstsperre zwischen 24 Stunden und bis zu drei Jahren auszusprechen und somit Spielsucht vorzubeugen. Laut der in Zusammenarbeit mit den Casinos Austria durchgeführten Studie des Psychologen Gerhard Meyer genießt diese Spielsperre sowohl bei Spielern und Anbietern, als auch bei den Suchtverbänden eine hohe Akzeptanz.

Rückfragen & Kontakt:

Casinos Austria und Österreichische Lotterien
Martin Himmelbauer
Tel.: 01 53 440 / 22326
martin.himmelbauer@casinos.at

www.casinos.at
www.lotterien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001