Syrien: Darabos besucht heute Dienstag Blauhelm-Soldaten am Golan

Wien (OTS/BMLVS) - Verteidigungsminister Norbert Darabos reiste heute, Dienstag, um 6.00 Uhr früh nach Syrien, um den österreichischen UNO-Soldaten am Golan einen Kurzbesuch abzustatten. Der Minister will sich persönlich beim UNO-Force Commander Major General Natalio C. Ecarma (Philippinen) sowie beim österreichischen Kontingent ein Bild von der Lage in der Krisenregion machen. "Es ist mir ein Bedürfnis, gerade in dieser für den gesamten Raum herausfordernden Situation bei den Blauhelmen zu sein. Mein Besuch soll aber auch ein Signal an die syrische Regierung sein, dass Österreich die Ereignisse in der Region sehr genau beobachtet", sagt der Ressortchef, der "die menschenverachtende Gewalt gegen friedliche Demonstranten" scharf verurteilt.

Der Verteidigungsminister, der vom Leiter der Einsatzsektion und derzeit stellvertretenden Generalstabschef, Generalleutnant Christian Segur-Cabanac, begleitet wird, wird um 12.15 Uhr Ortszeit im Camp Faouar der UNO im Südwesten Syriens erwartet. Er wird Gespräche mit dem UNDOF-Force Commander und dem österreichischen Kontingent führen. Es ist geplant, dass der Minister heute Nacht wieder nach Wien zurückkehrt.

Österreich stellt derzeit 380 Soldatinnen und Soldaten im Rahmen der UNO-Mission UNDOF, die es zur Aufgabe hat, das Truppentrennungsabkommen zwischen Israel und Syrien und des darin vereinbarten Truppenrückzuges sowie die Pufferzone zwischen den beiden Staaten zu überwachen. Österreich beteiligt sich seit 1976 an der Mission. Insgesamt haben bis heute etwa 22.000 österreichische Blauhelme auf den Golanhöhen in Syrien ihren Dienst versehen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001