"erLesen" - die TW1 Büchersendung - am 4. Mai um 19:15 Uhr

Musikmanager Hans Landesmann, Schriftsteller Arno Geiger und Schauspielerin Adele Neuhauser treffen sich bei Heinz Sichrovsky.

Wien (OTS) - "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum", lautet der Titel der Lebenserinnerungen des Musikmanagers und Avantgarde-Pioniers Hans Landesmanns. Der geborene Wiener beschreibt darin seine Affinität für neue Musik und erzählt über seine Kindheit unter der Bedrohung des Holocausts. Wie er den Zweiten Weltkrieg überlebte, erzählt er auch bei "erLesen". Landesmann, der im Alter von sechs Jahren nach Ungarn flüchten musste, hat den Begriff "Heimat" nie kennengelernt. Mit Heinz Sichrovsky spricht er über seine Spitzenpositionen in Wien und Salzburg und die Labilität von Künstlerfreundschaften.

Hans Landesmann wurde am 1. März 1932 in Wien geboren und studierte Klavier und Chemie. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er den elterlichen Fleischgroßhandel. Als Generalsekretär des Wiener Konzerthauses war er maßgeblich an der Öffnung des Wiener Konzertbetriebs für die Musik des 20. Jahrhunderts beteiligt. Er war kaufmännischer Leiter und Konzertdirektor der Salzburger Festspiele, Musikdirektor der Wiener Festwochen sowie Gründer und Leiter der Salzburg-Biennale. Mit Claudio Abbado gründete er u.a. das Gustav Mahler Jugendorchester.

Als zweiten Gast begrüßt Heinz Sichrovsky einen großen Stillen und Erfolgreichen unter den österreichischen Autoren - den Vorarlberger Arno Geiger. Im Roman "Der alte König in seinem Exil" thematisiert der Schriftsteller die Demenzerkrankung seines Vaters. Das von der Kritik bewunderte Buch schlug auch bei den Lesern über alle Maßen ein und führt seit Monaten die österreichischen Bestsellerlisten an. Ein Buch über das Leben und darüber, was wirklich wichtig ist.

Welche Auswirkungen das Buch auf seinen Vater hat, ob und wie dieser die plötzliche Prominenz wahrnimmt, schildert Geiger bei "erLesen". Zudem spricht der Autor über den ihm zuerkannten Deutschen Buchpreis und die daraus resultierende finanzielle Freiheit. Seither könne er sich ohne Druck getrost auf das Schreiben konzentrieren.

Arno Geiger wurde am 22. Juli 1968 in Bregenz geboren und studierte Deutsche Philologie, Alte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und Wien. Er war viele Jahre Videotechniker bei den Bregenzer Festspielen und lebt mittlerweile als freier Schriftsteller in Wien. Mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2011 wurden insbesondere sein Erinnerungs-und Familienroman "Es geht uns gut" (2005), der Prosaband "Anna nicht vergessen" (2007), der Eheroman "Alles über Sally" (2010) sowie der autobiographische poetische Essay "Der alte König in seinem Exil" (2011) gewürdigt.

Als letzten Gast begrüßt der Moderator die neue Tatort-Kommissarin Adele Neuhauser. Bei "erLesen" spricht sie über ihr Alter und ihre Karriere als Schauspielerin - endlich könne sie so spielen, wie sie sich fühle, denn jung wäre sie nie gewesen. Zudem erzählt sie von ihren Recherchen über Karl-Heinz Grasser, den sie derzeit in Florian Scheubas "Unschuldsvermutung" im Wiener Rabenhof verkörpert. Nach Konsumation von Fernsehinterviews und Reden Grassers sieht sie "einen armen Menschen in einer fremden Welt". Weshalb sie immer wieder froh ist, die "Maske Grasser" abzulegen, verrät sie im Gespräch mit Heinz Sichrovsky.

Adele Neuhauser wurde am 17. Januar 1959 in Athen geboren und übersiedelte mit vier Jahren nach Wien. Nach ihrer Schauspielausbildung zog sie nach Deutschland und arbeitete dort an den verschiedenen Bühnen. Mittlerweile kennt man sie auch aus diversen Kinofilmen und Fernsehserien, etwa aus der ORF-Produktion "Vier Frauen und ein Todesfall". Seit kurzem beeindruckt sie als "Tatort"-Kommissarin an der Seite Harald Krassnitzers.

Als Gastrezensentin fungiert die Chefredakteurin der Tageszeitung "Der Standard", Alexandra Föderl-Schmid. Sie präsentiert "Die Filmerzählerin" von Hernán Rivera Letelier.

Sendezeiten:
Erstausstrahlung: Mittwoch, 4. Mai 2011 um 19:15-20:15 Uhr
Weitere Ausstrahlungen: Do, 5.5.2011 um 22:45-23:45 Uhr, Fr, 6.5.2011 um 16:05-17:05 Uhr, Sa, 7.5.2011 um 23:45-00:45 Uhr und So, 8.5.2011 um 18:05-19:05 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001