BZÖ-Bucher: Prölls Abschiedsgeschenk: 424,2 Millionen Euro Steuergeld nach Griechenland

Österreicher haben "Genug gezahlt!"

Wien (OTS) - "Josef Pröll hat den Österreicherinnen und Österreichern ein besonderes Abschiedsgeschenk bereitet und am 16. März 2011 klammheimlich weitere 424 Millionen Euro heimisches Steuergeld nach Griechenland überwiesen. Hier fließt das von der österreichischen Bevölkerung erwirtschaftete Geld in ein Fass ohne Boden. Dank Rot und Schwarz sind diese Milliarden für immer und ewig weg", zeigt sich BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher empört. Insgesamt hat die rot-schwarze Bundesregierung damit über 1,2 Milliarden Euro an das Pleiteland überwiesen. Dies geht aus einem Bericht des Finanzministeriums hervor.

Bucher befürchtet, dass unter der neuen ÖVP-Finanzministerin Fekter weiterer "Schotter" nach Brüssel wandert und danach an finanzmarode Länder und Banken weitergeleitet wird. Das BZÖ verlangt einen sofortigen Zahlungsstopp. "Die Österreicherinnen und Österreicher haben "Genug gezahlt!". Rot und Schwarz verschenken hier Geld, das Österreich nicht hat. Damit muss endlich Schluss sein", so der BZÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003