GPA-djp: Gegen die Öffnung der Bellaflora-Filialen am 1. Mai!

Unterstützungsaktion im Internet für die Einhaltung der Rechte von Handelsangestellten gestartet

Wien (OTS/ÖGB) - Das Gartencenter Bellaflora will nach dem Palmsonntag nun offenbar auch am 1. Mai seine Filialen in ganz Österreich öffnen. Die GPA-djp sieht in dieser Vorgangsweise einen Gesetzesbruch und hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet. Dieses Vorgehen höhlt die Sonn- und Feiertagsruhe für Handelsangestellte aus, und das Unternehmen umgeht damit bestehende Gesetze und kollektivvertraglichen Regelungen zur Sonntag- und Feiertagsarbeit, die zum Schutz der Beschäftigten gemacht worden sind. Unter www.gpa-djp.at/bellaflora besteht ab sofort die Möglichkeit, gegen das Vorgehen des Unternehmens Protest einzulegen und für die Einhaltung der Rechte von Handelsangestellten einzutreten.++++

"Dass die Öffnung der Filialen nun ausgerechnet am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, erfolgen soll, empfinden viele Menschen als zusätzliche Provokation. Wir fordern die Geschäftsführung dringend auf, die bestehenden Gesetze einzuhalten und die Öffnung am kommenden Sonntag zu unterlassen. Unabhängig von der aktuellen Entscheidung von Bellaflora wird die GPA-djp sehr genau untersuchen, ob die gesetzlichen und kollektivvertraglichen Rechte der Beschäftigten eingehalten wurden und auch das groß postulierte Prinzip der Freiwilligkeit respektiert wurde. Es ist sehr befremdlich, dass ein Unternehmen, dass ordentliche Ergebnisse einfährt, zur weiteren Umsatzsteigerung und Gewinnmaximierung zu den Methoden der Umgehung bestehender Gesetze greift und den Pfad der Achtung der Rechte der Handelsangestellten verlässt", erklärt der stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, Karl Proyer.

Mehr Informationen und zur Unterstützungserklärung unter:
www.gpa-djp.at/bellaflora

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003