Seligsprechungs-Countdown: Aufbau der Zeltstädte wird vorbereitet

Stadt Rom bleibt bei ihrer Spekulation von bis zu drei Millionen Pilgern

Rom-Warschau, 27.04.11 (KAP) In Rom - aber auch in Krakau - hat der Countdown für die am Samstag beginnenden Feiern zur Seligsprechung von Johannes Paul II. begonnen. Seit Dienstag hängen in der italienischen Hauptstadt zwei Plakatmotive mit dem künftigen Seligen Karol Wojtyla/Johannes Paul II. an fast jeder Straßenkreuzung. Auch sind viele städtische Busse mit dem Bild des Papstes aus Polen beklebt, der in römischem Dialekt seine Mitbürger zur Zusammenarbeit aufruft: "Damose da fa', semo Romani!" ("Packen wir es, wir sind Römer!").

Ein anderes Motiv zeigt den künftigen Seligen, wie er ein Kind in die Luft hebt, darunter sein geistliches Testament: "Ich habe euch gesucht. Ihr seid zu mir gekommen. Dafür danke ich Euch".

Staatspräsidenten - darunter Nicolas Sarkozy - und zahlreiche andere hochrangige Politiker - unter ihnen EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Durao Barroso - nehmen an den Feiern teil. Politische Begegnungen oder bilaterale Gespräche dürfte es bei der Gelegenheit ebenfalls geben, obwohl sie offiziell nicht vorgesehen sind.

Der Vatikan rechnet mit 500.000 Besuchern, die Stadt Rom bleibt bei ihrer Spekulation von einer, vielleicht sogar drei Millionen Menschen. Die Plätze für die zwei Zeltstädte sind reserviert; die Armee- und Rotkreuzzelte können in aller Schnelle aufgestellt werden.

Die Feierlichkeiten beginnen am Samstagabend mit einer Gebetswache im Circus Maximus, dem größten freien Platz der Innenstadt. Höhepunkt ist dann am Sonntag um 10 Uhr die feierliche Erhebungsmesse auf dem Petersplatz. Wenn nach der Seligsprechungsformel der Wandteppich an der Fassade des Petersdoms enthüllt wird, erklingt eine neu komponierte Hymne auf den neuen Seligen. Einlasskarten und Platzreservierungen für diese Feier auf dem Petersplatz gibt es nicht. Wer rechtzeitig kommt, sichert sich die besten Plätze, heißt es im Vorfeld. An verschiedenen Stellen in der Stadt wird die Zeremonie zudem auf Großbildschirmen übertragen.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) fam/jop/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002