Häupl zum Tod von ehem. Stadtrat Franz Nekula

Wien (OTS) - Betroffen über die Nachricht vom Tod des ehemaligen Stadtrates und Mitglied des Wiener Gemeinderates und Landtages Franz Nekula zeigte sich heute, Mittwoch, Bürgermeister Michael Häupl. "Franz Nekula hat als Stadtrat in allen Bereichen, für die er politisch verantwortlich gewesen ist, entscheidende Schritte zur Modernisierung der Stadt und der Stadtverwaltung gesetzt", so Häupl. In seine Amtsperioden als Stadtrat (1969 bis 1983) fielen u.a. der Beginn des Wiener U-Bahn-Baus, die Modernisierung des Straßenbahnbetriebes, die Umstellung der Wiener Energieversorgung von Stadt- auf Erdgas und die Wiener Besoldungsreform. Weiters war Nekula auch an der Erstellung des 1. Wiener Energiekonzeptes maßgeblich beteiligt. Mit seiner politischen Arbeit gab er den Startschuss für eine Verwaltungsreform, die eine Umgestaltung des Wiener Magistrats vom "Amt" zum Dienstleistungsunternehmen ermöglichte. Im Jahr 2000 wurde Franz Nekula zum Bürger von Wien ernannt. "Wien verliert einen leidenschaftlich engagierten Kommunalpolitiker, der diese Stadt in vielen Bereichen geprägt hat und dem Wien viel zu verdanken hat. Unsere ganze Anteilnahme gilt seiner Familie", so Häupl abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Paul Weis
Mediensprecher Bgm. Dr. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81846
Mobil: 0664 1177 829
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005