Bundeskanzler Faymann an Syriens Präsident: "Gewalt gegen Bevölkerung beenden"

Brutales Vorgehen der Sicherheitskräfte ist zu verurteilen

Wien (OTS) - Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann appelliert
an Syriens Präsident Baschar al-Assad, den Einsatz von Waffengewalt gegen die Bevölkerung sofort zu beenden. "Die Nachrichten über Gewaltakte und Menschenrechtsverletzungen in Syrien machen mich bestürzt, wenn, wie berichtet, von Heckenschützen auf friedliche Demonstranten und sogar auf Trauergäste bei Beerdigungen geschossen wird. Ich fordere den syrischen Präsidenten al-Assad auf, umgehend mit allen Kräften im Land in einen friedlichen Dialog zu treten und endlich echte Demokratie zu ermöglichen."

Der Staatspräsident Syriens habe wiederholt Reformen angekündigt, diese müssten endlich auch umgesetzt werden, anstatt die Gewalt weiter eskalieren zu lassen. "Das brutale und unmenschliche Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen die eigene Bevölkerung ist jedenfalls auf das Schärfste zu verurteilen", betonte Werner Faymann.

Den Angehörigen der Opfer unter der syrischen Bevölkerung spricht der Bundeskanzler seine tief empfundene Anteilnahme aus.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Leo Szemeliker
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 2090, 0664/282 25 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001