Spindelegger zu Syrien: "Gewalt gegen eigene Bevölkerung ist inakzeptabel"

Außenminister fordert Dialog und Reformen

Wien (OTS) - Aussenminister und Vizekanzler Michael Spindelegger äußerte sein Entsetzen über die Gewaltausbrüche in Syrien, die auch heute wieder mehrere Opfer unter der Zivilbevölkerung gefordert haben: "Die zunehmende Gewalt gegen die eigene Bevölkerung in Syrien muss umgehend ein Ende haben. Das Vorgehen der syrischen Sicherheitskräfte gegen regierungskritische Demonstranten ist inakzeptabel und durch nichts zu rechtferigen", so Spindelegger.

"Statt auf die eigene Bevölkerung zu schießen, sollte das Regime unter Präsident Assad umgehend einen ernsthaften Dialog mit allen Kräften der Gesellschaft aufnehmen und die so oft angekündigten demokratischen Reformen einleiten. Eine Regierung, die laufend grundlegende Menschenrechte eklatant mit Füßen tritt, verliert jegliche politische Legitimation", so der Außenminister weiter.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001