Grüne/Korun zum neuen Integrationsduo Mikl-Leitner/Kurz: Seltsames Signal an die 1. Generation der MigrantInnen

Grüne erwarten Integrationsprogramme für alle Altersgruppen der MigrantInnen

Wien (OTS) - "Es ist zu begrüßen, dass das Integrationsduo Mikl-Leitner/Kurz erkannt hat, dass bei der jungen Generation von MigrantInnen sehr viel Potenzial vorhanden ist und entsprechende Maßnahmen notwendig sind. Das geht aber weit über Deutsch-Kurse hinaus. Befremdlich ist, dass die 1. Und 2. Generation der MigrantInnen weniger Beachtung bekommen. Zu behaupten, Integration könne bei älteren Menschen nicht mehr funktionieren, ist ein seltsames Signal für diese Generation der MigrantInnen, die sehr viel zum Wohlstand Österreichs beigetragen haben ", hält Alev Korun, Integrationssprecherin der Grünen, zu den heutigen Interviews der Neoministerin und des Neo-Staatssekretärs fest.
Korun erwartet sich von Kurz daher unterschiedliche Integrationsangebote für alle Altersklassen der MigrantInnen: "Die jungen Menschen brauchen gleiche Bildungschancen und gleiche Chancen am Arbeitsmarkt. Gleiche Rechte für gleiche Pflichten. Es wäre jedoch ein Fehler, wenn man sich nur auf die junge Generation der MigrantInnen konzentriert und sich für die älteren Generationen von MigrantInnen, die in Österreich ihren Ruhestand verbringen, keine Maßnahmen überlegt. Ein Fehler, der sich schon bald rächen wird", so Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Schäfer
mobil: +436648317500
e-mail: kerstin.schaefer@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001