AVISO: BetriebsrätInnen in privaten Bildungseinrichtungen machen mobil

Betriebsversammlungen am 27. April vor der GPA-djp Zentrale und in Betrieben in ganz Österreich

Wien (OTS) - (GPA-djp/vida/ÖGB) Trotz Rekordwerten bei Auftragslage, Umsatz und Beschäftigungsstand konnte bei den Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten in privaten Bildungseinrichtungen in drei Verhandlungsrunden kein vernünftiger Abschluss erzielt werden. Um den Forderungen der Beschäftigten und des gewerkschaftlichen Verhandlungsteams den nötigen Nachdruck zu verleihen, werden Beschäftigte und BetriebsrätInnen direkt vor der Zentrale der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) in Wien und in Betrieben in ganz Österreich Betriebsversammlungen abhalten.+++++

Beschäftigte und BetriebsrätInnen der Volkshochschulen GmbH, von Weidinger&Partner, von Murad&Murad und von Mentor sowie weiteren Betrieben werden am Mittwoch, dem 27. April, ab 11:30 Uhr vor der GPA-djp Zentrale, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien, ihrem Verhandlungsteam den Rücken stärken.

In fast allen privaten Bildungseinrichtungen mit Betriebsrat stößt das Verhalten der Arbeitgeberseite auf Unverständnis und löst großen Unmut aus. Daher werden die Beschäftigten über den bisherigen Verhandlungsverlauf informiert und weitere Maßnahmen zur Durchsetzung der berechtigten Forderungen vorbereitet. So werden beispielsweise die Aktivitäten zur Beschäftigung von unechten "freien" DienstnehmerInnen von einigen Betrieben sofort wieder stärker in Angriff genommen.

Zeit: Mittwoch, 27. April 2011, 11:30 Uhr
Ort: GPA-djp Zentrale, Alfred Dallinger Platz 1, 1030 Wien

VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

"Die Beschäftigten haben ein Recht auf die Abgeltung der gestiegenen Inflation und einen gerechten Anteil an den guten wirtschaftlichen Ergebnissen", fordern der Verhandlungsführer der GPA-djp Maximilian Jäger, Betriebsratsvorsitzender des BFI Steiermark und vida-Fachgruppensekretär Jakob Grumbach.

Auf der Website von GPA-djp und vida können alle Beschäftigten und solidarische BetriebsrätInnen aus allen Wirtschaftsbereichen weiterhin eine Online-Petition unterschreiben, um ihrer Empörung gegenüber dem Verhalten der Arbeitgeber Ausdruck zu verleihen. GPA-djp und vida rufen dazu auf, ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

www.gpa-djp.at/babe

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Elisabeth Schnallinger
Tel.: 05 0301-21386
E-Mail: elisabeth.schnallinger@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Hansjörg Miethling
Tel: 01/53 444-79 261
E-Mail: hansjoerg.miethling@vida.at
http://www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001