ÖH Innsbruck: Fünf Prüfungsantritte nun auch an der Uni Innsbruck

Innsbruck (OTS) - Erfreut zeigt sich Florian Ritter (AktionsGemeinschaft), Vorsitzender der ÖH Innsbruck, nach der vergangenen Senatssitzung, in der eine Satzungsänderung beschlossen wurde, die den Innsbrucker Studierenden nun eine weitere Wiederholungsmöglichkeit bei Prüfungen verschafft. Die Studierenden haben nun ab Oktober fünf anstatt der bisher vier Antrittsmöglichkeiten bei Prüfungen.

"Ich bin überglücklich, dass wir sowohl Rektorat als auch Senat überzeugen konnten und dadurch dieser Verbesserung nichts mehr im Wege steht" erklärt Ritter nach der Sitzung. "Vor zwei Jahren haben wir dies den Studierenden versprochen und haben seit dem nicht locker gelassen, hier eine Änderung herbei zuführen. Hartnäckigkeit und Konzentration auf Verbesserungen am Studienstandort Innsbruck anstatt weltfremder Gesellschaftspolitik zahlt sich eben aus" so Ritter weiter.

Befürchtungen, es könnten die Studierenden nun in Massen unvorbereitet zu Prüfungen antreten, da sie ja einen Antritt mehr haben, zerstreut der ÖH-Vorsitzende sofort: "Bisher traten jährlich zwischen 60 und 80 Studierende zu einem vierten Prüfungsantritt an; dieser hätte bei Nichtbestehen die Sperre des Studiums zur Folge. Wir erwarten uns für den neuen, fünften Antritt keine signifikant höheren Zahlen, da die Studierenden in den verschulten Bachelorstudien ohnehin enorm unter Zeitdruck stehen. Die Zeiten der "Bummelstudenten" sind endgültig vorbei.", schließt Ritter.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Ritter
Vorsitzender der ÖH Innsbruck
+43 650 87 88 89 8
Florian.ritter@uibk.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUI0001