10 Jahre V-Zug: U-Bahn-Flotte wird moderner

Züge verbinden neueste Technik mit höchstem Komfort

Wien (OTS) - Sein 10-jähriges Jubiläum feiert der V-Zug der Wiener U-Bahn. Morgen vor zehn Jahren, am 22. April 2001, ging der erste Prototyp in den Probebetrieb. Derzeit sind 40 Züge dieses Typs im U-Bahn-Netz unterwegs. Der durchgängig begehbare V-Zug wird langfristig die klassischen "Silberpfeil"-Garnituren der Wiener U-Bahn ablösen. Der Zug bietet auf 112 Meter Länge Platz für rund 900 Fahrgäste. Für mehr Sicherheit werden die neuen Züge videoüberwacht.

Klimaanlage für mehr Komfort
Zusätzlich sind alle neuen U-Bahn-Züge klimatisiert und sorgen somit auch im Sommer für eine angenehme Temperatur. Der V-Zug bietet mehr Platz als sein Vorgänger. Klapprampen an den Wagenenden überbrücken den Spalt zwischen Bahnsteigkante und Zug und erleichtern vor allem Rollstuhlfahrern und Passagieren mit Kinderwägen das Einsteigen.

Umweltfreundlich und effizient
Der V-Wagen zeichnet sich durch seine Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz aus. Beim Bremsen erzeugen die Züge Strom, der zurück ins Stromnetz gespeist wird. Außerdem können sie nach Ablauf ihrer Einsatzdauer zu 90 Prozent recycelt werden.

85 Mio. Euro für modernen Fuhrpark
2011 werden fünf neue V-Züge für die Wiener U-Bahn geliefert. Dazu kommen 20 ULF-Niederflur-Straßenbahnen und dreißig neue Autobusse. Insgesamt investieren die Wiener Linien rund 85 Mio. Euro in neue Fahrzeuge. Alle Neuanschaffungen verfügen über Klimaanlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002