EANS-Adhoc: Sartorius AG: Zahlen für das erste Quartal 2011

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

19.04.2011

Auftragseingang und Umsatz zweistellig gesteigert/Profitabilität überproportional erhöht/Gesamtjahresziele für 2011 bestätigt

Der Auftrageseingang des Sartorius Konzerns stieg im ersten Quartal deutlich um 15,8% (wechselkursbereinigt: +13,9%) auf 193,5 (Vorjahr: 167,2) Mio. EUR. Dazu steuerte die Biotechnologie-Sparte 128,9 (110,4) Mio. EUR bei und erhöhte damit ihren Auftragseingang um 16,8% (+15,0%). In der Mechatronik-Sparte stieg der Auftragseingang auf 64,6 (56,8) Mio. EUR, ein Plus von 13,8% (+11,6%). Der Konzernumsatz erhöhte sich um 14,4% (+12,6%) auf 172,1 (150,4) Mio. EUR. Auf Segmentebene stieg der Umsatz in der Biotechnologie-Sparte um 10,6% (+8,9%) auf 110,7 (100,1) Mio. EUR; die Mechatronik-Sparte steigerte ihr Umsatzvolumen um 22,1% (+19,9%) auf 61,5 (50,4) Mio. EUR.

Das um Sondereffekte in Höhe von +0,3 (-0,9) Mio. EUR bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation (operatives Ergebnis) stieg deutlich überproportional um 38,8% auf 22,8 (16,4) Mio. EUR, die entsprechende Marge erhöhte sich auf 13,3% von 10,9% im Vorjahr. Dazu trug die Biotechnologie-Sparte ein operatives Ergebnis von 17,5 (14,6) Mio. EUR und eine Margenverbesserung von 14,6% auf 15,8% bei. Die Sparte Mechatronik steigerte ihr operatives Ergebnis von 1,8 Mio. EUR auf 5,3 Mio. EUR und die entsprechende Marge von 3,7% auf 8,6%.

Der um Sondereffekte bereinigte Konzernjahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter und exklusive der nicht-zahlungswirksamen Amortisation erhöhte sich auf 10,9 Mio. EUR von 6,9 Mio. EUR im Vorjahresquartal, das entsprechende Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,64 (0,41) EUR. Das unbereinigte Konzernjahresergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter betrug 10,1 (5,1) Mio. EUR.

Für das Geschäftsjahr 2011 bestätigt die Unternehmensleitung die Gesamtjahresziele. Diese sehen ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 6% bis 8% in beiden Sparten und damit auch auf Konzernebene vor; die operative Ergebnismarge soll auf Basis konstanter Wechselkurse auf rund 14% (Biotechnologie: rund 17%; Mechatronik: rund 8%) zulegen. Zudem rechnet die Unternehmensführung mit einem deutlich positiven operativen Cashflow.

Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Ergebnisse am Donnerstag, den 21.04.2011, um 16:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 15:45 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich: Deutschland: +49 (0)69 5007 1305; Frankreich: +33 (0)1 70 99 42 98; UK: +44 (0)20 7806 1951; USA: +1 718 354 1385. Der Einwahlcode lautet: 1154435. Webcast und Präsentation sind abrufbar unter www.sartorius.de.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Sartorius AG Weender Landstr. 94-108 D-37075 Göttingen Telefon: +49 (0)551 308-0 FAX: +49 (0)551 308-3289 Email: info.investor@sartorius.com WWW: http://www.sartorius.com Branche: Biotechnologie ISIN: DE0007165607, DE0007165631 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Henriette Meyer
Treasury & Investor Relations
Tel.: +49 (0)551-308-3232
E-Mail: henriette.meyer@sartorius.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0026