BZÖ-Ebner: Auch die Finnen haben "Genug gezahlt!"

Wien (OTS) - "Das Wahlergebnis zeigt ganz deutlich: auch die
Finnen haben "Genug gezahlt!" und den Pro-Euro-Rettungsschirm-Parteien eine klare Abfuhr per Wahlzettel erteilt", kommentiert BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner den Ausgang der gestrigen Wahlen in Finnland.Timo Soinis Partei der "Gewöhnlichen Leute" (auch mit "Wahre Finnen" übersetzt) hat ihre Stimmenzahl fast verfünffacht und 19 Prozent erhalten. Zentrales Wahlkampfthema war die Ablehnung des sog. Euro-Rettungsschirms.

"Auch die Finnen haben "Genug gezahlt!". Sollte der permanente Euro-Rettungsschirm beschlossen werden, würde dies bedeuten, dass die Finnen (so wie die Österreicher) noch dramatisch mehr für Oliven-Republiken und Pleite-Banken zahlen müssen. Die EU würde noch wesentlich mehr als bisher zu einer Transferunion verkommen. Das BZÖ sagt hier ebenso Nein, wie die finnischen Bürger. Das BZÖ gratuliert der Partei der Gewöhnlichen Leute und wünscht alles Gute bei den Koalitionsverhandlungen. Sollten diese erfolgreich sein, würde der teure Irrweg des permanenten Euro-Rettungsschirms noch abgewendet werden und auch den Österreich milliardenschwere Belastungen erspart bleiben", so Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007