ARBÖ: Ende gut, alles gut

Wanted: freundlicher Polizist

Wien (OTS) - Als zweiter Läufer seiner Familienstaffel hatte ARBÖ-Mitarbeiter Herbert Kvasnicka die Distanz zwischen Schönbrunn und Rathaus bravourös gemeistert. Bevor er sich auf dem Weg in ins Praterstadion machte, um dort bei der Übergabe an den Schlussläufer zu assistieren, setzte er sich in den Rasen am Schottenring. Dabei legte er seine Sichtbrille gleich neben sich auf die Jacke. Beim Aufstehen ist es dann in der Eile passiert: Er vergaß sein Glas.

Erst in der U-Bahn merkte er sein Malheur. Sofort kehrte er um, suchte den Rastplatz auf. Aber vergeblich. Weit und breit keine Brille. Hilfe suchend fragte er den postierten Polizisten, ob jemand eine Brille abgegeben hätte. Volltreffer! Tatsächlich hat ihm ein ehrlicher Finder das nützliche Utensil ausgehändigt. Das hatte der Polizist jedoch gerade an einen Vertreter des Organisationsteams des Vienna City Marathons abgegeben, das alles, was die Marathonis und MaraDonnas so verlieren, am Heldenplatz hortet. Der nette Polizist sprintete dem Organisationsteam-Mann nach und holte die Brille für Herbert zurück. Und so schaffte der Familienvater es noch zeitgerecht, seinen Schlussläufer im Prater zu unterstützen.
Jetzt hätten alle nur noch gerne gewusst, wie der flotte Polizist zu finden ist, um sich bei ihm zu bedanken.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 891 21-280
mailto: presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001