AWO: Design aus Österreich begeistert Mailand

"Design Vision Austria" - Umfassende Leistungsschau heimischen kreativen Schaffens während Mailänder Salone del Mobile

Wien (OTS/PWK288) - Am vergangenen Sonntag ging die höchst erfolgreiche Schau "Design Vision Austria", die vom 12. bis 17. April 2011 in Mailand stattgefunden hatte, zu Ende. Die Ausstellung wurde von der Außenwirtschaft Österreich (AWO) in Kooperation mit Wien Products und der österreichischen Möbelindustrie umgesetzt. Über 15.000 Besucher und Designinteressierte kamen in die Galvanotecnica Bugatti, eine ehemalige Fabrik im Herzen der pulsierenden Zona Tortona, um die umfassende Leistungsschau heimischen kreativen Schaffens mit Schwerpunkt auf Design, ergänzt um Architektur, Visualisierungen und Musik, im internationalen Umfeld des Salone del Mobile zu erleben. Dass das Konzept ankam, bewiesen zahlreiche Aussagen der internationalen Besucher, welche "Design Vision Austria" als eine der Top-Ausstellungen in Mailand bewerteten.

"Österreichisches Design dort zu zeigen, wo die Einrichtungsbranche alljährlich ihr Benchmark-Event zelebriert, ist ein Muss für die Branche: Diese Strategie hat sich schon im Vorjahr als Erfolgsgarant erwiesen und ist auch heuer voll aufgegangen. Daher planen wir auch langfristig, zur Zeit des Salone in Mailand präsent zu sein", erklärt AWO-Leiter Walter Koren. Helmut Döller von der AWO, der die Schau organisierte, ergänzt: "Unsere Vision ist es, Österreich international als Designnation zu positionieren, vergleichbar mit Ländern wie Italien oder Dänemark. Das Feedback vonseiten der Medien und des Publikums zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

"Design Vision Austria" zeigte Möbel und Wohnaccessoires von rund dreißig Designern und Unternehmen. Um das Bild der boomenden heimischen Szene abzurunden, wurden Visualisierungen und eine filmische Dokumentation zeitgenössischer österreichischer Architektur integriert. Mit Gilbert Bretterbauer war zudem ein bildender Künstler in der Ausstellung vertreten. Das Grafikdesign für die Schau stammte von Walking Chair, Philipp Bruni zeichnete für die Ausstellungsgestaltung verantwortlich.

Als eine hervorragende Plattform zur Vernetzung und Präsentation schätzen die ausstellenden Unternehmen die AWO-Initiative. Leonid Rath von J. & L. Lobmeyr: "Hier können wir unsere Lebendigkeit als Marke optimal unter Beweis stellen. Wir nutzten die Tage in Mailand zum Austausch mit internationalen Händlern und Unternehmen, aber ganz besonders mit Designern - nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine ähnliche Verdichtung, was die Netzwerke betrifft." Dem stimmte Martin Höffinger von Bene zu: "In Mailand halten wir nicht zuletzt Ausschau nach Designtalenten, die zu uns passen könnten. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt." (BS)

Rückfragen & Kontakt:

AWO-Kreativwirtschaft und Großevents
Mag. Helmut Döller
Telefon: +43 (0)5 90 900 4052
E-Mail: helmut.doeller@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002