Beatrix Karl weitet Lehrlingsausbildung im Wissenschafts- und Forschungsministerium aus

Erstmals bilden auch nachgeordnete Dienststellen Lehrlinge aus - BMWF schafft 17 neue Ausbildungsplätze - in Summe bekommen 352 jungen Menschen qualitativ hochwertige Ausbildung

Wien (OTS) - Beatrix Karl weitet die Lehrlingsausbildung im Wissenschafts- und Forschungsministerium aus: Ab kommendem Herbst bilden erstmals auch die nachgeordneten Dienststellen des BMWF Lehrlinge aus. "Damit schaffen wir 17 neue Ausbildungsplätze", so die Ministerin. Im Ministerium selbst werden derzeit 21 Lehrlinge ausgebildet, an den Ämtern der Universitäten 314. "Damit bieten wir in Summe 352 jungen Menschen eine qualitativ hochwertige Ausbildung", betont Karl.

Die neu geschaffenen Ausbildungsplätze an den nachgeordneten Dienststellen im Überblick:
- Die Geologische Bundesanstalt (GBA) bietet künftig zwei Plätze zur Ausbildung einer/s Verwaltungsassistent/in und einen Ausbildungsplatz im Bereich der Chemielabortechnik an.
- Zwei Lehrlinge werden an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) im Bereich der Verwaltungsassistenz ausgebildet, sowie jeweils ein Lehrling im Bereich Informationstechnologie/Technik und Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistenz.
- Ein Lehrling wird am Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) zur Verwaltungsassistentin/zum Verwaltungsassistent ausgebildet.
- Am Institut für Österreichische Geschichtsforschung sowie in der Psychologischen Beratungsstelle wird ebenso jeweils eine Verwaltungsassistentin/ein Verwaltungsassistent ausgebildet.
- In der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) werden fünf neue Ausbildungsplätze geschaffen: drei Lehrlinge im Bereich der Verwaltungsassistenz, ein Lehrling im Bereich Archiv,- Bibliotheks-und Informationsassistenz und ein weiterer Lehrling wird in Informationstechnologie/Informatik ausgebildet.
- An der Stipendienstelle Wien werden zwei Lehrlinge im Bereich Verwaltungsassistenz ausgebildet.

Die Lehrlingsstellen an den nachgeordneten Dienststellen werden mit dem neuen Lehrjahr im September 2011 besetzt. Im darauffolgenden Lehrjahr soll die Lehrlingsausbildung dann auch auf die Bundesländer ausgedehnt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecherin: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001