Lenzing wechselt per 18. April in den prime market der Wiener Börse

Wien (OTS) - Die Lenzing AG listet ab 18. April 2011 im prime market, im Premium Segment der Wiener Börse. Die Lenzing AG notierte bislang im Marktsegment Standard Market Continuous, die Erstnotiz erfolgte am 19. September 1985. Mit einer Marktkapitalisierung von 2,26 Mrd. Euro (per 13. April 2011) zählt die Lenzing AG zu den größeren Unternehmen im prime market der Wiener Börse.

Die Lenzing AG ist ein internationaler Konzern mit Sitz in Oberösterreich und Produktionsstätten in allen wichtigen Märkten sowie einem weltweiten Netz an Verkaufs- und Marketingbüros. Lenzing versorgt die globale Textil- und Nonwovens-Industrie (Hygiene, Kosmetik- und Medizinprodukte) mit industriell gefertigten Cellulosefasern aus dem Rohstoff Holz.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group (CEESEG), die weiters die Börsen Budapest, Laibach und Prag umfasst. Mit knapp der Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung sowie etwa zwei Drittel aller Aktienumsätze in Zentral- und Osteuropa ist die CEE Stock Exchange Group die größte Börsegruppe in der Region. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Gleichzeitig setzt die Gruppe gemeinsame Aktivitäten, um die internationale Aufmerksamkeit für die vier Märkte zu steigern.

Rückfragen & Kontakt:

Maria Zorn, Wiener Börse AG
Tel: +43 (0) 1 53 165 - 110
Fax: +43 (0) 1 53 165 - 140
maria.zorn@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001