Grillitsch: Höchster Respekt vor Sepp Pröll

Starker Abschied - Persönlich volles Verständnis für den scheidenden Vizekanzler

Wien (OTS) - "Die Entscheidung sich aus der Politik zu verabschieden, mag Josef Pröll sehr schwer gefallen sein. Menschlich und persönlich ist dieser Schritt mehr als nachvollziehbar, weil Gesundheit und Familie viel zu wertvoll sind, um auf dem Altar der Politik geopfert zu werden", so Bauernbund-Präsident Fritz Grillitsch nach der Ankündigung von Parteiobmann und Finanzminister Josef Pröll, sich aus allen Ämtern zurückzuziehen. "Dieser Abschied ist für uns alle schmerzlich und die Art, wie Pröll sich verabschiedet hat, zeigt unmissverständlich, dass die ÖVP einen reflektierten und unter anderen Bedingungen zukunftsfähigen Parteichef gehabt hat, der für Österreich und auf EU-Ebene eine exzellente Performance als Finanzminister hingelegt hat", so der Bauernbund-Präsident.

"Josef Pröll war kraft seiner Herkunft aus dem ländlichen Niederösterreich und seiner politischen Herkunft aus dem Bauernbund zeit seines Lebens und während der 13 Jahre politischer Tätigkeit immer den heimischen Bäuerinnen und Bauern verpflichtet. Mit unbeirrbarem Einsatz ist es ihm nach fünf Jahren als Landwirtschaftsminister auch in den letzten beiden Jahren als Parteichef gelungen, der österreichischen Land- und Forstwirtschaft stabile Meilensteine zu sichern", so der Bauernbund-Präsident. "Für mich persönlich ist und bleibt Sepp ein persönlicher Freund, dem die Zeit mit seiner Familie und in voller Konzentration auf seine Genesung nunmehr von Herzen vergönnt ist", betont Grillitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bauernbund Österreich
Mag. Andrea Salzburger
Tel.: +43 1 505 81 73 - 28, Mobil: +43 699 1810 1805
mailto: A.Salzburger@bauernbund.at
www.bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0003