ÖGB-Foglar zu Pröll-Rücktritt: Gesundheit geht über Politik

Wien (OTS/ÖGB) - ÖGB-Präsident Erich Foglar bedauert, dass Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zurücklegt. Das zeige, dass die Politik ein harter Job sei, der oft bis an die Grenzen der Belastbarkeit und darüber hinaus gehe.

"Namens des gesamten ÖGB wünsche ich Josef Pröll, dass sich sein Gesundheitszustand rasch bessert", sagt Foglar. "Der heutige Schritt des Vizekanzlers zeigt, dass es jenseits der Politik noch viel Wichtigeres im Leben gibt, und das sind allem voran die Gesundheit und die Familie." Die Entscheidung von Josef Pröll verdiene daher höchsten Respekt und Anerkennung. "Niemand, und natürlich auch nicht Politiker, sollten sich krank arbeiten müssen", so Foglar. Dem scheidenden Vizekanzler wünsche er persönlich rasche Genesung unhd alles Gute für seinen weiteren Weg.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Öffentlichkeitsarbet
Nani Kauer
(01)53 444-39 261
nani.kauer@oegb.at
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003