Bundeskanzler Faymann: "Nehme die Entscheidung vom Rücktritt Josef Prölls mit großem Respekt zur Kenntnis"

Faymann betont freundschaftliche Beziehung zu Vizekanzler - Stabilität der Bundesregierung gegeben - weitere Reformen

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann dankte heute, Mittwoch, Vizekanzler Josef Pröll für die gute Zusammenarbeit und würdigte seine Verdiente für das Land sowie sein Engagement in der Bundesregierung: "Ich nehme die Entscheidung von Josef Pröll selbstverständlich mit großem Respekt zur Kenntnis. Nur er alleine hat zu entscheiden, wie er im Interesse seiner Gesundheit sein künftiges Leben gestalten will. Ich stehe aber nicht an, mich gerade an diesem Tag für die besonders gute Zusammenarbeit mit Josef Pröll zu bedanken. Es tut mir auch leid, dass er aus gesundheitlichen Gründen diese schwere Entscheidung zu treffen hatte, weil wir doch in sehr schwierigen Zeiten, immerhin in der schwersten Wirtschaftskrise seit 1945, das Land zu führen hatten."

Der Bundeskanzler weiter: "Es ist nicht selbstverständlich, dass in schwierigen Zeiten eine Regierung so stark und so geschlossen vorgeht. Das sieht man im Vergleich mit vielen anderen Ländern in der EU. Wir haben stabile Finanzen, wir stehen in einem wirtschaftlichen Aufschwung, den wir rascher als andere zustande bringen. Wir haben die geringste Arbeitslosenquote in Europa. Unser Land ist wirtschaftlich stark, finanziell stabil und sozial ausgewogen. Das ist ein Verdienst dieser Regierung und Josef Pröll hat auf sehr persönliche Weise viel dazu beigetragen. Ich bin davon überzeugt, dass unser persönliches und freundschaftliches Verhältnis auch über seine politische Tätigkeit hinaus in den nächsten Jahren ein gutes sein wird", so Werner Faymann.

Die bisher erfolgreiche Regierungsarbeit werde im Interesse des Landes weiter fortgesetzt. "Wir haben Reformen umzusetzen, die keinen Stillstand dulden. Die Bundesregierung ist so stabil, dass die Regierung auch nach der personellen Umbesetzung durch den Koalitionspartner fortgeführt werden wird. Ich kann garantieren, dass mein Regierungsteam unverändert bleibt", so der Bundeskanzler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Leo Szemeliker
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 2090, 0664/282 25 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0004