ARBÖ: Autofahrer stehen zu Beginn der Osterferien im Stau

Lange Wartezeiten auf den Hauptverkehrsrouten auf der Tagesordnung

Wien (OTS) - An diesem Wochenende starten alle Schülerinnen und Schüler aus Österreich sowie ihre deutschen Nachbarn aus insgesamt 13 Bundesländern unter anderem den "Big Three" Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen in die wohlverdienten Osterferien. Da viele in Richtung "gführiger Schnee" oder in Richtung "sonnigen Süden" unterwegs sein werden, erwarten die Verkehrsexperten des ARBÖ auf den Hauptverkehrsrouten Staus und stundelange Verzögerungen nicht nur am kommenden Wochenende sondern auch am Karwochenende.

Die erste Reisewelle wird voraussichtlich am Freitag, den 15. April, unmittelbar nach Unterichtsende beziehungsweise am frühen Nachmittag starten. Besonders betroffen werden die Transitrouten in Ostösterreich und hier vor allem im Großraum Wien sein. Die ARBÖ Verkehrsexperten erwarten sich vor allem auf den Stadtausfahrten sowie auf der Westautobahn (A1) und Südautobahn (A2) Verzögerungen und Wartezeiten. Ein großer Staupunkt wird auch die Südosttangente (A23) in Richtung Süden, auf der Altmannsdorfer Straße, stadtauswärts sowie der Altmannsdorfer Ast sein.

Die zweite und vermutlich stärkste Welle des Reiseverkehrs rund um die Osterferien wird ab Samstagvormittag über die Hauptverkehrsstraßen im Westen und benachbarten Ausland "rollen". Die ARBÖ-Verkehrsexperten haben die wahrscheinlichsten Staupunkte zusammengefasst:

  • Brennerautobahn (A13), FR. Brenner, vor der Mautstelle Schönberg
  • Inntalautobahn (A12), FR. Arlberg, zwischen der ehemaligen Grenze Kufstein/Kiefersfelden und der Ausfahrt Wiesing
  • Inntalautobahn (A12) beide FR., vor den Ausfahrten Imst/Pitztal und Ötztal
  • Rheintalautobahn (A14), FR. Arlberg, vor den Tunnelportalen Pfändertunnel (Bregenz) und Ambergtunnel (Feldkirch)
  • Rheintalautobahn,(A14), FR. Arlberg, zwischen der Ausfahrt Bludenz/Montafon und Knoten Bludenz
  • Tauernautobahn (A10), FR. Villach, zwischen Salzburg und Bischofshofen sowie vor dem Tauerntunnel mit Blockabfertigung
  • Arlbergschnellstraße (S16). beide FR, vor den Tunnelportalen zwischen Bludenz und Landeck
  • Fernpass Bundesstraße (B179), FR. Süden, vor dem Grenztunnel Vils/Füssen und dem Lermoosertunnel
  • Loferer Bundesstraße (B320), beide FR., zwischen dem Unkenpass und St. Johann/Tirol
  • Zillertal Bundesstraße (B179), beide FR., im gesamten Verlauf

Viel Geduld werden die Autofahrer auch im benachbarten Ausland auf der Verbindung Kufstein-Rosenheim (A93) und München-Salzburg (A8) haben müssen. Auch vor der Mautstelle Sterzing/Vipiteno auf der Brennerautobahn (A22) in Südtirol sollten Reisende einiges mehr an Zeit einplanen.

"Wer die Möglichkeit hat, sollte einen Tag früher oder später in den Urlaub aufbrechen, so erspart man sich so manchen Stau. Mit im Gepäck sollten immer genügend Getränke und Spiele für die Kleinen sein" rät ARBÖ-Verkehrsexpertin Sandra Ivancok.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002