Hafen Wien kooperiert mit dem Hafen des Emirats Sharjah

Wien (OTS) - In Zukunft verstärkt kooperieren wollen der Hafen
Wien und der Hafen des Emirats Sharjah. Dazu wurde eine entsprechende Vereinbarung am Montag im Hafen Wien unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, die Geschäftsbeziehungen zu intensivieren und Informationen und Know-How zu den Themenbereichen "Internationales Transportmanagement" und "Logistikserviceleistungen" wechselseitig auszutauschen.

Als einer der wichtigsten Knotenpunkte in der Donauschifffahrt und im Gütertransport nach Zentraleuropa spielt der Hafen Wien auch in der Donaustrategie der EU eine große Rolle. Die Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Absicherung der Logistikkette entlang der Wasserstraße Donau ist dabei die Aufgabe des Hafens Wien. Langfristige Kooperationen wie diese dienen dem Ziel, den Logistikstandort Hafen Wien im gemeinsamen Interesse für seine Geschäftspartner weiter auszubauen. Sowohl in Wien als auch in Sharjah sind zahlreiche Unternehmen in den Ansiedlungsgebieten der beiden Häfen ansässig, die eine wichtige Zielgruppe für neue Geschäfte in beiden Ländern sind.

Das Emirat Sharjah ist das einzige Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate, das Häfen im Osten und Westen des Landes besitzt. Dazu gehören die Häfen Khalid, Hamriyah sowie KhorFakkan, die den regulären internationalen Schiffverkehr abwickeln. Zum Hafenunternehmen des Emirats gehört auch die Customs & Free Zone, in der zahlreiche internationale Unternehmen ihre Niederlassungen oder Produktionsstätten errichtet haben. Auch österreichische Unternehmen haben sich dort angesiedelt, zum Beispiel das renommierte Unternehmen Unger-Stahlbau.

Geführt wurde die Delegation aus dem Emirat, die zur Unterzeichnung der Vereinbarung nach Wien gereist ist, von Dr. Rashid Alleem, dem Direktor der General Seaports und der Customs & Free Zone. Für den Hafen Wien und die Wien Holding unterzeichneten die Vereinbarung Hafen-Direktor Ing. Rudolf Mutz und Prokuristin Monika Unterholzner sowie Komm.-Rat. Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding. Ebenfalls bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages dabei war der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Wien, Mohammad Hamad OmranAlshamsi.

Der Hafen Wien nimmt durch seine Größe und Trimodalität eine Sonderstellung in der europäischen Binnenschifffahrt ein. Durch die optimale Lage an der Donau und die direkte Anbindung an die Verkehrsträger Bahn, LKW und die Nähe zum Flughafen Schwechat hat er eine bedeutende logistische Rolle für internationale Handels- und Transportwege. Auf einer Gesamtfläche von 3,5 Millionen Quadratmetern bietet der Hafen Wien neben Lagerlogistik, Warehousing, einem Zollfreilager, einem multimodalen Güterumschlag, einem Autoterminal und einem Containerterminal auch Flächen zur Betriebsansiedlung.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=9164

Rückfragen & Kontakt:

Monika Unterholzner
Hafen Wien, Prokuristin
Telefon: 01 72716-102
Mobil: 0699 13015588
E-Mail: unterholzner@hafenwien.com
www.hafenwien.com

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Telefon: 01 408 25 69-21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012