LH Pröll nach Gespräch mit Minister Stöger:

Gesundheitsreform dringend notwendig!

St. Pölten (OTS/NLK) - Niederösterreich drängt bei Gesundheitsminister Alois Stöger auf eine Gesundheitsreform mit dem Ziel der Finanzierung der Spitäler und niedergelassenen Ärzte aus einer Hand, denn nur dadurch kommt es zu einer deutlichen Kostendämpfung, die auch den Patienten etwas bringt.

In einem Gespräch mit Gesundheitsminister Stöger haben heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka diesen dringend ersucht, die dafür notwendigen gesetzlichen Voraussetzungen, insbesondere im ASVG, zu schaffen.

Es gehe darum, die Planung, Steuerung und Finanzierung aus einer Hand sicherzustellen, wobei sich Niederösterreich anbietet, dies in einer Modellregion im Waldviertel zu erproben. Niederösterreich erwartet sich eine rasche Umsetzung, um nach langen Diskussionen unverzüglich auch Taten folgen zu lassen. Der Landeshauptmann versicherte, dass Niederösterreich sich in diesem Pilotprojekt konstruktiv einbringen wird.

Nähere Informationen: Mag. (FH) Eberhard Blumenthal, Telefon 02742/9005-12221, 0676/812 12221, e-mail eberhard.blumenthal@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010