FPÖ-Hofer: Das Maß an EU-Irrwegen ist übervoll!

Ob Grüne Gentechnik, Atomenergie, Flüchtlings- oder Finanzpolitik - Brüssel agiert bürgerfeindlicher denn je

Wien (OTS) - "US-Wissenschaftler haben neue Erkenntnisse zum Bedrohungspotential der Grünen Gentechnik erlangt und diese in Form eines Briefes auch der EU-Spitze bekannt gemacht", so heute der freiheitliche Vizeparteiobmann und Umweltsprecher NAbg Norbert Hofer. "Es geht dabei um massive Schädigungen an Pflanze, Tier und Mensch, die offenkundig von einem bis dato unbekannten Mikroorganismus ausgelöst werden."

"Vor diesem Hintergrund", so Hofer weiter, "und in Anbetracht der nuklearen Halsstarrigkeit, der unverantwortlichen Milliardenumschichtung und Milliardenvernichtung wie der geradezu gemeingefährlichen Flüchtlings- und Asylpolitik, die Brüssel tagtäglich zur Schau stellt, ist ein Umdenken in Österreich erforderlich. Als bedeutender Nettozahler hat Österreich bei wichtigen EU-Entscheidungen künftig ein Veto anzudrohen und im Bedarfsfall einzulegen, wenn etwa in Fragen der Gentechnik oder der Frage der Sicherheit von Kernkraftwerken unsere Interessen weiter mit Füßen getreten werden."

"Unter solchen Voraussetzungen darf es auch keine Teilnahme Österreichs am sogenannten Euro-Rettungspaket geben, das in Wirklichkeit ein Bankenbereicherungspaket darstellt und den Bürgern der betroffenen Staaten gar nichts bringt." Anders als in diesem Punkt - "hier sind SPÖ, ÖVP und Grüne schon zu sehr des gesunden patriotischen Hausverstandes entwöhnt" - erwartet sich der stellvertretende FPÖ-Bundesparteiobmann rotweißrote Einigkeit bei allen notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor der Agro-Gentechnik. "Das umschließt auch die Kritik an Baumärkten in Österreich, die Produkte von Monsanto und Co. vertreiben. Es gibt einen Konsens in Österreich, Gentechnikkonzerne nicht zu unterstützen. Daran sollen sich jetzt alle politisch Verantwortlichen im Land halten", so Hofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009