EANS-News: asknet veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2010

Karlsruhe, San Francisco (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: +++ Umsatzerlöse von 72,7 Mio. EUR (+5,4%)
+++ Rohertragssteigerung um 9,4% auf 10,6 Mio. EUR
+++ Jahresfehlbetrag deutlich reduziert

12. April 2011 - Die asknet AG, ein
führender Anbieter von globalen eCommerce-Lösungen für Softwarehersteller, hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2010 bekannt gegeben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die Gesellschaft auf Konzernebene Umsatzerlöse von 72,7 Mio. EUR und damit rund 5,4 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die für das Wachstum der Unternehmensgruppe aussagekräftigeren Roherträge stiegen um 9,4 Prozent auf 10,6 Mio. EUR. Die Rohertragsmarge des Konzerns verbesserte sich im Jahresverlauf von 14,0 auf 14,5 Prozent.

Insgesamt wickelte asknet im Geschäftsjahr 2010 rund 1.620.000 Online-Transaktionen ab, ein Plus von rund 180.000 oder 13 Prozent. Entsprechend erhöhten sich die Transaktionserlöse (Umsatz zuzüglich Erlöse aus Service Provider-Verträgen) im Berichtszeitraum auf 94,9 Mio. EUR nach 83,7 Mio. EUR im Vorjahr. Zwei Drittel der Transaktionserlöse wurden dabei außerhalb Deutschlands erzielt, was die internationale Ausrichtung der Gesellschaft deutlich widerspiegelt. Neukundenabschlüsse mit weltweit agierenden Software-Anbietern wie iS3 und Norman sowie der Ausbau des Kooperationspartner-Netzwerks im Geschäftsbereich eDistribution festigten die globale Aufstellung der Unternehmensgruppe. Mit der Expansion des ePortals-Segments in die Schweiz wurden zusätzlich neue Perspektiven für das zweite Standbein der Gesellschaft geschaffen. ePortals hat 2010 zu rund einem Drittel des Konzernumsatzes beigetragen.

Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf -0,66 Mio. EUR nach -1,24 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich von -1,14 Mio. EUR in 2009 auf -0,58 Mio. EUR im Berichtszeitraum. Nach Zinsen und Steuern wies die Gesellschaft auf Konzern-Ebene einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,62 Mio. EUR aus und konnte damit den Fehlbetrag aus dem Vorjahr in Höhe von 1,15 Mio. EUR deutlich reduzieren. Im saisonal starken vierten Quartal 2010 wurde ein Quartalsgewinn vor Steuern von 0,12 Mio. EUR erzielt.

"Unser strategisches Ziel ist es, das ganze Potential unseres skalierbaren Geschäftsmodells auszuschöpfen", erklärt Michael Scheib, CEO der asknet AG. "Gemeinsam mit einer stringenten Kostenkontrolle, der internationalen Ausrichtung sowie der konsequenten Erweiterung unseres Angebots und Kundenstamms werden wir künftig weiter alles daran setzen, eine nachhaltige Profitabilität zu erreichen."

Den vollständigen Konzernabschluss und den Geschäftsbericht 2010 wird die Gesellschaft am 29. April 2011 veröffentlichen.

Ausgewählte Kennzahlen des asknet Konzerns:

|  |2010 |2009 |Veränderung | |Transaktionserlöse |94,9 Mio. EUR |83,7 Mio. EUR |+13,4 % | |Umsatzerlöse |72,7 Mio. EUR |68,9 Mio. EUR |+5,4 % | |Roherträge |10,6 Mio. EUR |9,7 Mio. EUR |+9,4 % | |Rohertragsmarge |14,5 % |14,0 % |  | |EBIT |-0,66 Mio. EUR |-1,24 Mio. EUR |  | |EBT |-0,58 Mio. EUR |-1,14 Mio. EUR |  | |Jahresüberschuss/ |-0,62 Mio. EUR |-1,15 Mio. EUR |  | |-fehlbetrag | | | | Über asknet: asknet bietet seinen Kunden individuelle Outsourcing-Lösungen für den globalen

Software-Vertrieb über das Internet. Gegründet 1995 als Spin-Off des Karlsruher Instituts für Technologie - KIT (ehem. Universität Karlsruhe) hat sich das Unternehmen zu einem der führenden unabhängigen weltweiten Anbieter für Electronic Software Distribution entwickelt. Zusätzlich zu den integrierten Shop-Lösungen für Software-Hersteller entwickelt und betreibt das Unternehmen Portale für den Software-Vertrieb, darunter softwarehouse.de, das zu den größten Plattformen für Downloads von Standard-Software in Europa gehört. 2010 erwirtschaftete asknet einen Umsatz in Höhe von rund 72,7 Mio. EUR. Zu den Kunden des Karlsruher Unternehmens zählen namhafte Anbieter von Spezial-Software wie CollabNet, F-Secure, iS3, Nero, NetObjects, Norman oder Panda Security. Zudem versorgt asknet rund 80% der deutschen Universitäten mit Software-Produkten.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: asknet AG Vincenz-Priessnitz-Str. 3 D-76131 Karlsruhe Telefon: +49 (0)721 96 458 6369 FAX: +49 (0)721-96 45899 Email: info@asknet.de WWW: http://www.asknet.de Branche: E-Commerce ISIN: DE0005173306 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, München, Open Market (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Martina Oerther
Director Corporate Marketing
Tel.: +49 (0)721 96 458-6369
Email: martina.oerther@asknet.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003