NÖAAB-Piribauer: Schon wieder SPÖ-Parteipolitik aus der AKNÖ

Zur FCG/FSG-Resolution für die Erhaltung der Wehrpflicht hingegen kein Wort

St. Pölten (OTS/nab) - "Schon wieder lässt sich die rote AKNÖ-Führung ganz offensichtlich vor den parteipolitischen Karren der SPÖ spannen. Was uns die SPÖ-Bildungspolitik bringt ist klar:
Schulschließungen und die Abschaffung der Gymnasien", kommentiert NÖAAB-Landesgeschäftsführer KR Franz Piribauer heutige Aussagen Haneders und erinnert in diesem Zusammenhang an die gemeinsame FCG/FSG-Resolution zur Erhaltung der Wehrpflicht, zu der aus der AKNÖ kein Wort zu hören ist.

"Die AKNÖ sollte sich für Kasernenstandorte und die Wehrpflicht genau so wie für die Erhaltung unserer Schulen einsetzen und nicht dagegen", so Piribauer.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Mag. Günther Haslauer
Presse und Politik
Tel.: 0664/ 136 26 55
guenther.haslauer@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001