Empfang der SPÖ-EU-Delegation (2) - Leichtfried will "soziales Europa, das den Menschen nützt"

Bildung, Arbeit, Gesundheit sind wichtige Elemente für soziales Europa

Wien (OTS/SK) - Beim Frühlingsempfang der SPÖ-EU-Abgeordneten am Montagabend im "Haus der Europäischen Union" erörterte der Delegationsleiter der SPÖ-EU-Abgeordneten Jörg Leichtfried, welche Merkmale eine soziale Europäische Union braucht. "Die EU ist eine Demokratie und da entscheiden Mehrheiten - man kann Dinge ändern. Für uns ist klar, wir wollen eine soziale Europäische Union", unterstrich der SPÖ-EU-Delegationsleiter. Einfach formuliert bedeute das "ein Europa, das den Menschen das Gefühl gibt, das nützt mir, das schützt mich", so Leichtfried. ****

"Ein soziales Europa muss ein Europa sein, wo junge Menschen unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern beste Ausbildungschancen haben. Ein soziales Europa ist ein Europa, wo die, die hart arbeiten, einen fairen Anteil am Reichtum haben. In einem sozialen Europa bekommen Menschen die beste Gesundheitsversorgung, unabhängig von einer Zusatzversicherung. Es ist ein Europa, in dem sich Pensionisten keine Sorgen machen müssen, ob sie sich das Heizen noch leisten können", betonte der Europaabgeordnete.

"Das ist ein Europa, das die Sozialdemokratie anstrebt. Wir Sozialdemokraten müssen Europa ernst nehmen und dafür sorgen, dass in Europa sozialdemokratische Werte gelten und umgesetzt werden", so Leichtfried. Das sei kein geringes Vorhaben, aber "der Weg der Sozialdemokratie war noch nie ein einfacher, deswegen bin ich zuversichtlich". Der Europaabgeordnete forderte: "Sorgen wir dafür, dass die EU etwas Gutes und Soziales ist, worauf wir stolz sein können."

Über die Delegation der SPÖ-EU-Abgeordneten sagte Leichtfried: "Wir sind ein kleines, aber ein unglaublich gutes Team, wir ergänzen und helfen uns." Der Delegationsleiter stellte seine Kolleginnen und Kollegen aus der EU-Delegation und ihre Tätigkeitsbereiche vor. Dabei nannte er auch Josef Weidenholzer, der, sobald sich die Lissabon-Regelung mit der Aufstockung der EU-Parlamentarier durchgesetzt hat, als fünfter Abgeordneter dazu stoßen wird. (Schluss) bj/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001