Für Radioredaktionen: Birkenpollen machen gegen Äpfel, Haselnüsse & Pfirsich allergisch: Forscher der MedUni Wien entschlüsseln Ursache!

AVISO: Audiofiles für alle Radiostationen

ÖSTERREICH (OTS) - Ein weiterer Meilenstein der Allergieforschung kommt aus Österreich: Ein ForscherInnen-Team der Medizinischen Universität Wien hat herausgefunden, auf welche Weise die meisten Birkenpollenallergiker im Laufe ihres Lebens auch gegen Äpfel, Haselnüsse oder gar Pfirsiche eine Empfindlichkeit entwickeln. Es ist eine unheilvolle Verwechslung, die sich da im Körper abspielt. Die neuen Erkenntnisse sind bedeutend für die erfolgreiche Behandlung.

Wie kommt es bei immerhin 3 von 4 Birkenpollen-Allergikern zu dieser unheilvollen Verwechslung? Wie merken die Pollenallergiker, dass sie plötzlich auch auf Nahrungsmittel allergisch sind? Und - ab wann könnte ein Impfstoff Abhilfe schaffen?

In unserem Audiofeature fragen wir u.a. die Allergie-Experten der Medizinischen Universität Wien und eine Betroffene.

Sprecher: Univ. Prof. Barbara Bohle Univ. Prof. Erika Jensen-Jarolim Univ. Prof. Wolfgang Schütz (Rektor MedUni) u.a.

Das Audio-File zum Thema "Birkenpollen machen gegen Äpfel, Haselnüsse & Pfirsich allergisch: Forscher der MedUni Wien entschlüsseln Ursache!" wird bis heute Dienstag, 12.04.2011, 09.30 Uhr über APA OTS verbreitet und steht am APA Online Manager (AOM) "OTS Audio" und auf der Audio-Datenbank von APA OTS http://audio.ots.at zum kostenlosen Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
E-Mail: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0001