ORF-"Pressestunde" (2) - Hundstorfer: Lebensmittel aus Japan werden streng kontrolliert

Von Bundeskanzler Faymann gestartete europäische Bürgerinitiative für Atom-Ausstieg ist "richtiger Schritt"

Wien (OTS/SK) - Konsumentenschutzminister Rudolf Hundstorfer hat heute, Sonntag, in der ORF-"Pressestunde" betont, dass es bei aus Japan importierten Lebensmitteln strenge Kontrollen gibt. "Klar ist, es wird kontrolliert. Wenn es bei den kontrollierten Lebensmitteln ein negatives Ergebnis gibt, wird das jeweilige Produkt aus dem Warenverkehr ausgeschieden." Österreich habe bezüglich Atom-Energie eine besonders hohe Sensibilität, so Hundstorfer, der betonte, dass die von Bundeskanzler Werner Faymann gestartete europäische Bürgerinitiative ein "richtiger Schritt ist. Denn wir wollen schrittweise raus aus der Atomkraft". (Forts.) mb/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007