Hintner: FP-NÖ betreibt Panikmache auf dem Rücken der Arbeitnehmer

Seit einem Jahr sinkt die Arbeitslosigkeit und die Beschäftigungszahlen steigen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Das ist nichts anderes als die gewohnte Panikmache der FP-NÖ auf dem Rücken der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Seit einem Jahr sinkt die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich und die Beschäftigungszahlen steigen. Darüber hinaus wurde erst kürzlich ein Gesetz gegen Lohn- und Sozialdumping beschlossen. Dieses stellt sicher, dass Arbeitskräfte aus dem Osten gleich viel bezahlt bekommen, wie österreichische Arbeitskräfte", kommentiert VP-Arbeitsmarktsprecher LAbg. Hans-Stefan Hintner heutige Aussagen der FP-NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002