FPK-Scheuch präsentiert neue Mandatsträger für Landtag und Bundesrat

Neuerungen nach Rückzug von Manfred Stromberger

Klagenfurt (OTS) - Nach dem Rückzug von Manfred Stromberger aus
dem Kärntner Landtag präsentierte FPK-Obmann DI Uwe Scheuch heute neue Mandatsträger für Landtag und Bundesrat. Anstelle Strombergers zieht der bisherige Bundesrat Peter Zwanziger in den Kärntner Landtag ein. Dafür rückt der Straßburger Bürgermeister Franz Pirolt in den Bundesrat auf. Scheuch: "Es handelt sich bei den beiden neuen Mandataren um verdiente Funktionäre, die das politische Handwerk von der Pike auf gelernt haben. Ich stehe dafür, dass solche Leute in der Partei mehr Verantwortung bekommen und noch intensiver in die politische Arbeit eingebunden werden sollen."

Peter Zwanziger habe sich im Bundesrat erste politische Sporen auf Bundesebene verdient und werde künftig eine wertvolle Verstärkung für den freiheitlichen Landtagsklub sein und gute Arbeit für Kärnten leisten, so Scheuch. Zwanziger selber freut sich auf die kommende Aufgabe. "Es ist eine Ehre, diese Funktion wahrnehmen zu dürfen. Als Klagenfurter freue ich mich auch auf die Zusammenarbeit mit der Stadt. Ich möchte aber auch meinem Nachfolger im Bundesrat alles Gute und viel Erfolg wünschen", so der künftige Landtagsabgeordnete Zwanziger in einer ersten Reaktion.

Auch Franz Pirolt sieht seiner Aufgabe als Bundesrat mit Freude entgegen. "Ich habe mich sehr gefreut, dass die Wahl auf mich fiel. Als Bürgermeister kenne ich ja die Sorgen der Menschen schon sehr gut. Aber in Kombination mit dem Bundesrat ist mein politischer Aktionsradius natürlich um einiges größer und ich kann die Anliegen der Bevölkerung noch besser unterstützen", so Pirolt. Für Scheuch zählt besonders die Sachlichkeit und Menschlichkeit des Straßburger Bürgermeisters. "Pirolt wird durch seine bisherigen Tätigkeiten sicher noch stärker kommunale Aspekte in die politische Arbeit auf Bundesebene einbringen", meint FPK-Obmann Scheuch.

Beide Nominierungen wurden in den Parteigremien einstimmig vollzogen und werden nächste Woche anlässlich der Landtagssitzung auch formell vonstatten gehen.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002