BZÖ-Bucher: Portugal ist pleite - die Österreicher zahlen!

Nach Portugal wird bald Spanien folgen - Faymann und Pröll müssen weitere Zahlungen Österreichs verhindern

Wien (OTS) - "Mit der lange erwarteten Portugal-Pleite werden weitere Milliarden österreichisches Steuergeld in ein finanzmarodes EU-Land gepumpt. Die Österreicherinnen und Österreicher zahlen jetzt wieder die Zeche. Nach Portugal wird schon sehr bald Spanien folgen. Damit dreht sich die Todesspirale des Euro immer weiter abwärts. Wenn die verantwortlichen Politiker nicht sofort erkennen, dass der Geldtransfer in ein Fass ohne Boden gestoppt werden muss, wird Europa und damit auch Österreich wirtschaftlich in den Abgrund geführt", warnte heute BZÖ-Bündnisobmann Klubobmann Josef Bucher.

Bucher fordert SPÖ-Bundeskanzler Faymann und ÖVP-Finanzminister Pröll auf, weitere Zahlungen Österreichs nach Portugal zu verhindern. "Österreich hat dank Rot und Schwarz bereits 200 Milliarden Euro Schulden angehäuft. Wir können uns keine Milliarden für finanzmarode Länder leisten, die jahrelang über ihre Verhältnisse gelebt haben -Faymann und Pröll sollen endlich damit aufhören, österreichisches Steuergeld zu verschenken. Die Bürger haben für EU-Pleiteländer schon "Genug gezahlt!", so der BZÖ-Chef.

Der Bündnisobmann weist darauf hin, dass die Zahlungen von mindestens 80 Milliarden Euro auch aufgrund der innenpolitischen Situation in Portugal völlig unverantwortlich sind. "Das Sparpaket zur Budgetkonsolidierung wurde abgelehnt. Damit ist absolut unwahrscheinlich, dass Portugal in Zukunft seine Hausaufgaben auch tatsächlich macht."

"Spätestens jetzt ist es an der Zeit, dass die finanzmaroden EU-Länder den Euro-Raum verlassen. Raus aus der Euro-Zone für Länder, die dort nichts verloren haben und nur die anderen Länder mit hinunterziehen. Das BZÖ ist für eine Kernzone der wirtschaftlich starken EU-Länder und einen eigenen Euro-Light für alle anderen Länder", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003